Blau-direkt-Chef Oliver Pradetto Foto: Florian Sonntag

„Wegen IDD und so“

Blau direkt kooperiert mit Analysehaus

Der Maklerpool Blau direkt gibt die Zusammenarbeit mit dem Analysehaus MWS Braun bekannt. „Macht ja auch Sinn wegen IDD und so“, kommentiert Blau-direkt-Chef Oliver Pradetto.

Ab sofort lässt sich die Software „Braun Finanz Analyse“ ohne zusätzliches Login aus dem Maklerverwaltungsprogramm von Blau direkt heraus aufrufen.

„Der Makler kann dabei nicht nur die Personendaten seines jeweiligen Kunden per Knopfdruck mit in die Analysesoftware übergeben, sondern auch die Vertrags- & Personendaten aller weiteren mit dem jeweiligen Kunden verknüpften Personen, wie beispielsweise Ehegatten, Lebenspartner, Kinder oder Eltern“, erklärt Pradetto. Dies sei wichtig, da beispielsweise Personen in der Ausbildung oder auch im gemeinsamen Haushalt oft in der Versorgungssituation mit dem Kunden wirtschaftlich verbunden sind, so dass sich bereits vorhandener Versicherungsschutz gegenseitig auswirkt. Das mache die Analyse des Maklers „bequemer, einfacher und haftungssicherer“.

Den Kunden von Blau direkt stehen neben der „Libelle“ der Firma Dionera, der „Vorsorgeinventur“ der Firma IGWM und jetzt der „Braun Finanz Analyse“ nun insgesamt drei Analyseprogramme zur Auswahl.

Mehr zum Thema
FeelixBlau direkt kooperiert mit Insurtech Digitalisierung in der FinanzbrancheMaklerpool Blaudirekt führt „Robo-Admin“ ein