Aktualisiert am 01.04.2020 - 16:18 UhrLesedauer: 1 Minute

Weggang von Jürgen Klopp BVB-Aktie bricht ein

Jürgen Klopp hört im Sommer beim BVB auf. Damit beendet er vorzeitig seinen Vertrag, der ursprünglich bis Sommer 2018 galt. Diese Nachricht, die gestern bekannt wurde, setzt der Aktie des Bundesliga-Vereins schwer zu. Das Papier brach zeitweise um 6 Prozent ein. 

Ist das nun der Anfang eines langen Abwärtstrends? Laut Experten wohl eher nicht. „Sobald sich die Gemüter beruhigt haben, wird es wieder aufwärtsgehen“, erklärt Marcus Silbe, Analyst bei Oddo Seydler, gegenüber dem Handelsblatt. Er vergleicht die derzeitige Situation mit den Reaktionen, als die Spieler Mario Götze und Robert Lewandowski ihre Wechsel bekanntgegeben haben. 

Auch andere Analysten sind positiv gestimmt: Von den vier vom Handelsblatt befragten Experten gaben drei eine Kaufempfehlung für die Aktie ab.

Mehr zum Thema