Lesedauer: 2 Minuten

Bancassurance Welche Bank mit welchem Versicherer besonders gut kann

Football-Spieler
Football-Spieler: In Kooperation suchen Versicherer und Banken nach mehr Umsatz. | Foto: Pixabay

Rund drei Viertel der großen Banken in Deutschland unterhalten neben traditionellen Partnerschaften mit Versicherern auch Kooperationen im digitalen Bereich. Dies geht aus einer aktuellen Studie des digitalen Versicherungsmaklers Friendsurance hervor. Auf Basis aktueller Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und Bilanzdaten der einzelnen Institute wird deutlich, dass insbesondere die Allianz, Axa, Talanx und Zurich ihre Produkte über öffentliche Banken anbieten.

Bei den Genossenschaftsbanken ist die R+V Versicherung stark vertreten. Bei den Sparkassen führen die Provinzial, VKB und die Sparkassenversicherung das Feld der insgesamt 18 Versicherer an. Auch die Maklerpools verstärken ihr Engagement in diesem Bereich. So agiert beispielsweise Netfonds mit der Tochter Netfonds Versicherungsservice bereits seit 2013 auf diesem Feld. Nach Angaben des Unternehmens gehören Volksbanken, Sparkassen sowie PSD-Banken zum Partnerkreis.

Tipps der Redaktion
Top 10 der KündigungsgründeWarum Kunden ihre Policen kündigen
Funny Friday„Mit dieser Lebensversicherung möchte man Sie lieber tot sehen“
Inshared kommt nach DeutschlandDigitaler Kfz-Versicherer ohne Kündigungsfristen
Mehr zum Thema