Suche
Lesedauer: 5 Minuten

Flickenteppich Welche Maßstäbe für Nachhaltigkeit miteinander konkurrieren

Kleines Windrad in einer Feldlandschaft
Kleines Windrad in einer Feldlandschaft: Was genau ein nachhaltiges Investment ist und wie darüber berichtet werden muss, ist in Europa noch nicht abschließend bestimmt. | Foto: Imago Images / blickwinkel

Die Umwelt-, Sozial- und Governance-Berichterstattung (ESG-Berichterstattung) wird in der Unternehmenswelt zunehmend umfangreicher. Rund um den Globus haben 60 Börsen ESG-Berichtsrichtlinien für börsennotierte Unternehmen veröffentlicht – denn Anleger suchen mehr Transparenz bei gesellschaftlichen und ökologischen Faktoren, die auf den Unternehmenserfolg auswirken könnten.

Flickenteppich von ESG-Standards

Investoren und Fondsmanager sind sich bewusst, dass Investitionen in ESG-Vorschläge keine Kompromisse bei der Rendite bedeuten müssen. Eine Analyse von Standard and Poor's (S&P) Global Market Intelligence ergab beispielsweise, dass 19 von 26 ESG-Fonds den S&P 500 im Jahr bis März 2021 übertrafen – obwohl die Situation in letzter Zeit komplizierter geworden ist, da die Preise für Energie und Rohstoffe in die Höhe geschnellt sind, während sich die Volkswirtschaften von den Verwüstungen der Pandemie erholen.

Christoph Dreher

Die Bewertung von ESG-Kennzahlen macht die Berichterstattung zusätzlich komplexer und erschwert es, Vorschriften einzuhalten. Während die Sustainable Stock Exchanges Initiative weltweit Mindeststandards für die Offenlegung einführen will, haben die einzelnen Börsen nach wie vor ihre eigenen Anforderungen. Diese sind häufig von der lokalen und regionalen Gesetzgebung beeinflusst. Für global tätige Unternehmen ist es besonders herausfordernd, ESG-Berichtsverpflichtungen zu erfüllen. Sie müssen einen Flickenteppich von Rahmenwerken und Standards in den USA, Asien und Europa zugleich berücksichtigen.

Erschwerend kommt hinzu, dass die International Financial Reporting Standards Foundation (IFRS) im November 2021 das International Sustainability Standards Board (ISSB) ins Leben gerufen hat. Die IFRS ist die Organisation, die hinter den IFRS-Rechnungslegungsstandards steht, die in mehr als 140 Ländern, darunter der Europäische Union, dem Vereinigte Königreich, Südkorea und den Ländern des Golfkooperationsrates, verwendet werden. Ziel des frisch gegründeten ISSB ist es, eine umfassende Basis an hochwertigen Standards für die Offenlegung von Nachhaltigkeitsinformationen für Anleger zu entwickeln.

Das bringt die CSRD-Richtlinie

Die ESG-Berichterstattung erstreckt sich nicht nur auf börsennotierte Unternehmen, sondern auch auf nicht börsennotierte Vermögensverwaltungsgesellschaften. Zunehmend müssen sie Vorschriften für die Zusammensetzung und Vermarktung von Anlageprodukten einhalten.

Tipps der Redaktion
Foto: Hier kommen die Produktneuheiten der Woche
Boutiquen, Dividenden, NachhaltigkeitHier kommen die Produktneuheiten der Woche
Foto: Wir nutzen Policen-Mäntel für Alternative Investments
Nachhaltige Rentenversicherung„Wir nutzen Policen-Mäntel für Alternative Investments“
Foto: Klimakrise und soziale Spaltung die größten globalen Risiken 2022
Global Risks ReportKlimakrise und soziale Spaltung die größten globalen Risiken 2022
Mehr zum Thema