Börsenkurse auf dem Smartphone Foto: IMAGO Images / MiS

Portfolios zusammenstellen und verwalten

Weltsparen bietet Anlegern neues ETF-Tool

Das Berliner Fintech Raisin hat die Anleger-Plattform Weltsparen um eine Funktion erweitert. Mit dem sogenannten ETF-Configurator können sich Verbraucher nun ihre eigenen ETF-Portfolios zusammenstellen. Die Verwaltung erfolge automatisiert, teilt Raisin mit. Das Angebot richte sich an Anleger mit einem längeren Anlagehorizont, die die Bausteine ihres Portfolios selbst bestimmen möchten.

Zum Start können Kunden des Portals aus 200 ETFs und Indexfonds großer Fondsgesellschaften wie Amundi, Deka, iShares, Lyxor, UBS, Vanguard und Xtrackers wählen. Bis zu zehn Fonds lassen sich laut Raisin zu einem Portfolio bündeln. Die Gewichtung von Aktien und Anleihen erfolge per Schieberegler. Anleger können sich für eine automatische Ausschüttung oder eine thesaurierende Wiederanlage der Erträge entscheiden.

Veränderungen seien jederzeit möglich, so der Anbieter. Eine automatische Anpassung des Portfolios an die ursprüngliche Aufteilung erfolge – je nach Kundenwunsch – monatlich bis einmal jährlich.  Die Gesamtkosten liegen bei 0,43 Prozent im Jahr zuzüglich Fondskosten. Darin seien die Konfiguration individueller ETF-Portfolios, Auszahlungen, Änderungen an der Portfoliozusammensetzung sowie ein integrierter Sparplan enthalten. Um das Angebot nutzen zu können, müssen Kunden mindestens 50 Euro im Monat anlegen.

>> zur Liste aller ETFs und Indexfonds

Mehr zum Thema
DigitalisierungVaneck listet ETF auf Xetra VersicherungsvertriebAllianz-Tochter Allvest startet erste Bankkooperation Mai 2021Deutschlands größte Fondsstatistik