Weniger Krisennachrichten = Steigende Kurse

//
Die Bloomberg Grafik des Tages setzt den Gebrauch des Wortes „Schuldenkrise“ mit der Entwicklung des Euro Stoxx 50 in Zusammenhang. Die hellblaue Linie zeigt, wie oft Bloomberg das Worte „Schuldenkrise“ seit März 2011 täglich in Nachrichten verwendete. Die lila Kurve zeichnet die auf den Kopf gestellte Entwicklung des Euro Stoxx 50 nach.


Quelle: Bloomberg.com

Nach Mouhammed Chourkeir, leitender Investmentchef von Kleinwort Benson, sei der Markt nicht mehr verunsichert wegen der Eurokrise. Vielmehr konzentriere man sich auf das Wachstum. „Wir bezeichnen dies als die Lebensgeister des Marktes.“

Mehr zum Thema
„Viele Verlierer-Aktien aus 2011 haben noch Potenzial“ „Aktien werden zurzeit aus Mangel an Alternativen gekauft“ “Mittlerweile sind deutsche und italienische Staatsanleihen negativ korreliert”