Suche
Lesedauer: 4 Minuten

Robert Halver zur deutschen Industrie „Wer beim Klima nur ideologisch denkt, den bestraft die Wirtschaft“

Elektro- und Wasserstoffautos sind beim Thema Klimaschutz kaum wegzudenken
Elektro- und Wasserstoffautos sind beim Thema Klimaschutz kaum wegzudenken: Für Robert Halver ist der Klimaschutz eine wirtschaftliche Perspektive für Deutschland. | Foto: Imago Images / Blickwinkel

Man muss nicht lange um den heißen Brei herumreden. Wirtschaftspolitisch ist in Deutschland in den letzten Jahren einiges liegen geblieben. Während wir früher mit unserer langen Nase industriell und technologisch immer vorne lagen, haben wir heute vielfach nur noch ein Stupsnäschen. Offensichtlich geht es uns so gut, dass man meint, sich Behäbigkeit erlauben zu können. Ganz böser Fehler.

Stillstand ist Rückschritt. Insbesondere bei der Digitalisierung hinken wir nicht nur hinterher, wir fahren bereits im Rollstuhl. Diese Schlaglöcher auf der digitalen Autobahn mögen noch putzig klingen, wenn man in einigen Bundesländern Monate lang auf einen neuen Pass warten muss.


Aber diese Mängel machen den gesamten deutschen Standort immer weniger konkurrenzfähig. Welches Unternehmen investiert dort, wo Netzqualitäten minderwertig sind und Funklöcher den Betriebsablauf beeinträchtigen? Da geht man aus Wettbewerbsgründen lieber ins besser vernetzte Ausland und nimmt die Jobs gleich mit. 

Selbst das reformunbewegliche Italien wird unter Ministerpräsident Mario Draghi flügge. Dort steckt der Wirtschaftskarren wohl so tief im Dreck, dass der Handlungsbedarf zu groß wurde. Dabei packt die Regierung auch ganz heiße Eisen an. So soll die bislang zelebrierte sakrosankte Bürokratie entrümpelt werden.

Tipps der Redaktion
Foto: Das sind die 10 Top-Aktien von Michael Burry
Fondsmanager unter der LupeDas sind die 10 Top-Aktien von Michael Burry
Foto: Diese 20 Fonds fuhren 2020 die höchsten Gewinne ein
Top-Fonds 2020Diese 20 Fonds fuhren 2020 die höchsten Gewinne ein
Foto: Die Notenbanken haben den Point of no Return überschritten
Robert Halver zur GeldpolitikDie Notenbanken haben den Point of no Return überschritten
Mehr zum Thema