Sitz der Bafin in Bonn. | © Bafin Foto: Bafin

Werbung für Corona-Impfstoff

Bafin warnt vor falschen Angaben in Wertpapierprospekten

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) warnt Aktienanleger vor falschen Angaben zum Corona-Virus in Wertpapierunterlagen. Unternehmen könnten vorgeben, über Medikamente gegen das Corona-Virus zu verfügen.

„Möglicherweise halten Personen, die solche Aktienbewerbungen veröffentlichen, selbst einige der beworbenen Finanzinstrumente“, warnt die Behörde. Stiegen die Kurse aufgrund solcher Werbung tatsächlich, könnten die hinter der Veröffentlichung stehenden Personen profitieren. Es sei ratsam, sich mehrere Informationsquellen über Aktien zu beschaffen.

Mehr zum Thema
VSAV-Vorstand„Bafin-Aufsicht für 34f-ler bedroht Vielfalt der Finanzberatung“Studie von Brunotte KonzeptDas sagen Vermittler zur Aufsichtsübertragung an die BafinFalschberatung, Vertragsbruch, SchneckentempoDarüber beschwerten sich Verbraucher 2019 bei der Bafin