Suche
Lesedauer: 1 Minute

Axa-Umfrage Wie Deutschlands Bürger das Thema Pflege bewerten

Seniorin mit ihrer Tochter
Seniorin mit ihrer Tochter: Laut Axa werden zwei von drei Frauen in Deutschland im Laufe ihres Lebens pflegebedürftig. | Foto: Pexels / Andrea Piacquadio

66 Prozent der Bürger in Deutschland sind mit dem Thema Pflege bereits in Kontakt gekommen. Jeder zweite Mann und zwei von drei Frauen in Deutschland werden im Laufe ihres Lebens selbst pflegebedürftig. Gleichzeitig bereiten sich noch zu wenige von ihnen auf dieses Thema vor. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Umfrage des Versicherers Axa. 54 Prozent machen sich Sorgen, dass sie oder ihr Umfeld früher oder später pflegebedürftig werden. Jedoch schieben 40 Prozent geben an, über Pflege und Pflegebedürftigkeit erst später nachdenken zu wollen. 18 Prozent betrachten sich selbst als gut abgesichert.

„Wir wissen, wie emotional und komplex das Thema Pflege ist. Viele machen sich Gedanken, dass sie selbst oder ihre Angehörigen betroffen sein könnten – gleichzeitig stehen sie jedoch dem Thema Pflege oft auch ratlos gegenüber“, sagt dazu Heike Hage, Leiterin Innovationsmanagement und Digitale Interaktionen bei der Axa Krankenversicherung. „Daher werden wir auch hier unserer Rolle als langjähriger und erfahrener Partner im Gesundheitswesen gerecht: Einerseits wollen wir dem Thema Pflege mehr Gehör verleihen. Andererseits stellen wir als kompetenter Ansprechpartner allen Pflegebedürftigen und Angehörigen wichtige Informationen und Services zur Verfügung. Wir betrachten die Pflegewelt von Axa hierbei als digitale Pflegebegleitung.“

Tipps der Redaktion
Foto: Keine Pflege-Rentenversicherung ist „sehr gut
Nur 6 AnbieterKeine Pflege-Rentenversicherung ist „sehr gut“
Foto: AOK warnt vor psychischen Folgen der Corona-Pandemie
Fehlzeiten-ReportAOK warnt vor psychischen Folgen der Corona-Pandemie
Foto: Was PKV-Kunden 2022 erwartet
Bis zu 45 Prozent höhere BeiträgeWas PKV-Kunden 2022 erwartet
Mehr zum Thema