Suche
in Der PraxisfallLesedauer: 3 Minuten

Der Praxisfall Wie Großeltern Geld auf die Enkel übertragen können

Großmutter berührt die Füße ihres Enkels
Großmutter berührt die Füße ihres Enkels: Viele Großeltern möchten gern Geld noch zu Lebzeiten auf ihre Enkel übertragen. | Foto: Nikon-2110 / Pixabay

Der Fall

Herbert und Annelies Walther (Name geändert) sind Großeltern und vermögend. Nun möchten die beiden für ihr minderjähriges Enkelkind Geld anlegen, dabei aber – solange sie leben – noch den Daumen drauf behalten. Darüber hinaus wollen sie, dass die Anlage verfügbar, flexibel und transparent bleibt. Die generellen Familienverhältnisse sind intakt.

Illustrationen: Freepik/www.flaticon.com, Freepik

Der Vorschlag

Bei solchen Wünschen ist es wichtig, einerseits ein passendes Anlage-Portfolio zu erstellen und andererseits den geeigneten Produktrahmen zu finden. Das Portfolio erarbeiten wir in drei Schritten: Als erstes ermitteln wir jeweils getrennt, wie viel Risiko die Großeltern vertragen können. Später finden wir die Risikotragfähigkeit des Enkelkindes heraus und erstellen die finale Portfoliostruktur.