7 Vermögensverwalter raten Wie sich das Thema Geldanlage schmackhaft machen lässt

„Ein Haushaltsbuch ist schon hilfreich“

„Ein Haushaltsbuch ist schon hilfreich“ | © Wellinvest Pruschke & Kalm
Andreas Görler ist Senior Wealth Manager und zertifizierter Nachhaltigkeitsberater bei Wellinvest Pruschke & Kalm aus Berlin. | Foto: Wellinvest Pruschke & Kalm

Andreas Görler, Wellinvest Pruschke & Kalm:

„In Deutschland wird Geld in der Regel kaum thematisiert. Häufig schiebt man Dinge, die etwas nachhaltige Überlegungen erfordern, auf. In jungen Jahren will man sich zudem nicht festlegen. Die meisten Menschen machen sich über Geld erst Gedanken, wenn sie Mitte 30 sind.

Sinnvoll ist, sich zunächst etwas kleinere Ziele zu setzen, die man auch erreichen kann. Eine einfache Tabellenkalkulation beziehungsweise ein Haushaltsbuch zu erstellen, ist hilfreich. Es ist wichtig, eine objektive Übersicht über die eigenen Einnahmen und Ausgaben zu haben, damit man überhaupt weiß, wieviel Geld man sparen kann oder ob man vorher einige Ausgaben reduzieren sollte.

Ein Anleger sollte sich stets darüber Gedanken machen, welche Prioritäten er verfolgt und welcher zeitliche Horizont für ihn relevant ist. Anhand der gewählten Schwerpunkte sollte die Geldanlage nach Risiko, Ertrag und Liquidität aufgeteilt werden.

Grundsätzlich sollte mit Beginn des Berufslebens regelmäßig etwas auf dem Konto übrigbleiben. Zunächst sollten alle Verbindlichkeiten wie Dispokredite oder Konsumkredite getilgt beziehungsweise abgelöst werden. Denn die Sollzinsen für diese Kreditvarianten sind meist deutlich höher als die Renditen für gute, langfristige Geldanlagen.

Danach sollte man zwei bis drei Monatsgehälter ansparen, die man auf einem Tagesgeldkonto zurücklegt. Erst dann geht es um den langfristigen Vermögensaufbau und die Absicherungen gegen unerwünschte Wechselfälle des Lebens. Hierfür können zunächst staatlich unterstützte Sparprogramme wie Riester-Sparpläne oder auch ungeförderte Fondssparpläne in Frage kommen. Beide Varianten lassen sich bereits mit kleinen monatlichen Sparraten starten.“

Mehr zum Thema

Weitere videos
Branchenkenner diskutieren Das kommt 2022 auf Makler und Vermittler zu Marvin Labod von Lupus Alpha „Alternative Strategien beruhigen das mulmige Gefühl der Investoren“ Regulierung der Finanzbranche Video-Kampagne für Versicherungsvermittler ANZEIGE Der AvD als Maklerpartner Exklusive Vorteile für Makler mit dem Automobilclub von Deutschland und Schutz vor den ADAC-Versicherungen. Interview So investieren die Vermögensverwalter der Reichen
Weitere podcasts
Clubhouse-Talk mit Franklin Templeton Riester vorm Ende - Kommt ein Staatsfonds? BVI-Spezialisten im Podcast Welche Folgen hätte ein Provisionsverbot? Clubhouse-Talk mit Franklin Templeton Zwischen Sozialismus und Elend – Die Bundestagswahl und Altersvorsorge Vermittler-Podcast „Je inkompetenter die Person desto drastischer das Riester-Bashing“ Podcast der Privatbank Warburg So kann maschinelles Lernen das Portfoliomanagement voranbringen
Weitere bildergalerien
Seit Herbst 2018 Diese 10 Deka-ETFs laufen am besten 6 Vermögensverwalter wägen ab Lohnen sich Mischfonds als Investment? Aktien unter der Lupe Diese 15 Unternehmen haben die größte Preismacht Themen, Branchen und Regionen Wer die großen Gewinner 2022 sind 2021 wieder vor Ort Die MMM-Messe der Fonds Finanz in Bildern
Weitere infografiken
Top 10 der Kündigungsgründe Warum Kunden ihre Policen auflösen Demografie in Deutschland Hier liegt der Altersschnitt schon heute über 50 Haftpflichtversicherungen Pkw-Policen 12 Prozent billiger Gut zu wissen Alkoholkonsum in Deutschland Ungenaue Börsenregel Warum nicht mal gegen die Fed kämpfen?
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben