Timeless-Co-Gründer im Interview „Wir beobachten verstärkt Investments in Uhren, Autos, Kunstwerke und Whisky“

Timeless-Gründer Malte Häusler im Interview
Timeless-Gründer Malte Häusler im Interview: „Die größten Risiken von Sachwertinvestments sind das Risiko von Plagiaten und das Lagerrisiko. Beide Risiken haben wir jedoch auf ein Minimum begrenzt.“
© Timeless, Collage: Barbara Bocks mit Canva

DAS INVESTMENT Academy: Malte, über die Timeless-App können Anleger:innen in Anteile von Collectibles investieren und an deren Wertsteigerung teilhaben. Wie funktioniert das?

Malte Häusler: Timeless erwirbt einzigartige Sachwerte wie Autos, Uhren oder Kunstgegenstände und teilt diese in digitale Anteile zu je 50 Euro auf. Nutzer:innen können diese Anteile über die Timeless-Plattform erwerben, um an der Wertentwicklung zu partizipieren.

Während der Halteperiode können die Anteile auf dem Zweitmarkt von Timeless gehandelt werden.  

Nach einer Halteperiode von zwölf bis 36 Monaten oder auch länger wird ein Sachwert veräußert und die Anteilseigner entsprechend ihrem Anteilsbesitz ausbezahlt. Während der Haltedauer kümmert sich das Team von Timeless darum, die Sachwerte sachgemäß zu verwahren und zu versichern.

 

Was hat die Blockchain-Technologie damit zu tun?

Malte: Um den Anteilsbesitz transparent und sicher zu dokumentieren, wird die Blockchain-Technologie genutzt. Hierbei repräsentiert ein Token einen Anteil an einem Sachwert und kann so eindeutig dem Anteilseigner zugeordnet werden.

Was müssen Anleger:innen über die dahinter liegende Technologie und NFTs wissen?

Malte: Die Tokenisierung dient als ein neues Instrument, um eine digitale Kopie physischer Vermögenswerte auf der Blockchain zu erstellen und zu fraktionalisieren und diese Anteile damit unabhängig vom physischen Objekt handelbar zu machen. Dabei wird der Anteilsbesitz sicher und transparent mit Hilfe der Blockchain dokumentiert.

Nutzer:innen von Timeless benötigen für den Anteilserwerb und das Halten der Anteile weder Kryptowährungen, noch ein Wallet - diese Hürden nehmen wir den Kund:innen, da diese mit den gängigen Bezahlmethoden direkt investieren können, also per Sofortüberweisung, Kreditkarte, ApplePay oder GooglePay.

Ein Investment bei Timeless läuft Schritt für Schritt folgendermaßen ab:

  1. Registrierung
  2. Lieblings-Asset wie Sneaker, Whisky oder Kunst auswählen
  3. Anteile erwerben
  4. Während der Haltedauer können die Anteile auf dem Zweitmarkt gehandelt werden.
  5. Exit: Alle Anteilseigner werden entsprechend ihrem Anteilsbesitz ausbezahlt.
 

Was sind die Mindestanlagesummen, empfohlene Haltedauer, Gebühren für den Kauf und Verkauf sowie die Kündigungsfristen jeder Collectible-Anlageklasse? Hast du dazu ein Beispiel?

Malte: Das Mindestinvestment für einen Anteil liegt bei 50 Euro. Eine Kündigungsfrist gibt es nicht, da Nutzer:innen echte Anteile an den Sachwerten erwerben.

Die angestrebte Haltedauer beträgt zwischen 12 und 36 Monaten und ist abhängig von der Assetkategorie und der Marktentwicklung. Es kann also auch in Einzelfällen länger oder kürzer im Bestand verbleiben.

Beim Anteilserwerb muss der Nutzer:in folgende Gebühren zahlen:

  • 2 Prozent Service-Pauschale: Diese beinhaltet die Kosten für die Aufteilung des Assets in Anteile, sowie deren Übertragung inklusive der vertraglichen Dokumentation.
  • 2 bis 6 Prozent an Management-Gebühr: Diese beinhaltet die Kosten für den Transport, die Ein- und Auslagerung sowie die Wartung, Versicherung und wiederkehrende Bewertung des Sachwertes bis zum Verkauf der Anteile. Die Höhe ist abhängig von der Assetkategorie.

Aktuell wurden gerade Uhren gestohlen, in die Anleger:innen investiert haben. Wie ist das genau passiert?

Malte: Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen wurden wir darüber informiert, dass am 19. November 2023 der Tresorraum der Vallog GmbH, einem Betreiber einer Hochsicherheits-Schließfachanlage in einer ehemaligen Privatbank in Berlin-Charlottenburg, kompromittiert wurde. In diesem Hochsicherheitslager waren einzelne Uhren-Assets von Timeless verwahrt.

Die eingelagerten Uhren waren zum Zeitpunkt des Diebstahls natürlich versichert. Wir sind zu dem Vorfall bereits in Kontakt mit der Versicherung getreten. Die Bearbeitungsdauer dieses Schadensfalls hängt maßgeblich davon ab, dass die Polizei zunächst ihre Ermittlungen beendet.

Die letzte Pressemitteilung der Generalstaatsanwaltschaft vom 5. Mai 2023 verdeutlicht, dass die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind. Deshalb gibt es noch keine Einzelheiten zum Tathergang.

Was ist der aktuelle Stand des Verfahrens und was sind generelle Risiken bei Collectibles-Anteilen im Vergleich zu traditionellen Anlageklassen?

Malte: Die Ermittlungen dauern noch an. Wir haben bereits rechtliche Schritte eingeleitet, um den Druck auf die Verantwortlichen zu erhöhen und um das Verfahren zu beschleunigen. Wir hoffen, wie alle Beteiligten darauf, dass die polizeilichen Ermittlungen bald enden.

Was sind die größten Risiken bei Sachwertinvestments und wie geht ihr damit um?

Malte: Die größten Risiken von Sachwertinvestments sind das Risiko von Plagiaten und das Lagerrisiko. Beide Risiken haben wir jedoch auf ein Minimum begrenzt. Hierfür nutzen wir unser Expertennetzwerk, als auch die Reputation der Verkäufer:innen, um Plagiate frühzeitig zu erkennen.

Weiterhin sichern wir uns rechtlich per Vertrag gegen den Verkauf von Plagiaten ab. Für die Lagerung greifen wir nur auf spezialisierte, zertifizierte Partner mit den höchsten Sicherheitsstandards zurück. Trotzdem besteht immer ein gewisses Restrisiko

 

Wieviel zeitlichen Rechercheaufwand (am Anfang und nach dem Kauf) sollten Anleger:innen investieren, bevor sie in ein Collectible wie einen Sneaker investieren?

Malte: Wie bei jedem Investment sollten sich Anleger:innen vor dem Investieren ausführlich mit dem Investment auseinandersetzen. Dies beinhaltet zum einen eine Recherche zum Markt und dessen Besonderheiten, als auch zum Investment selbst.

Hierfür verweisen wir auf unser Magazin und die Asset-Profile in der App. Hier finden Anleger:innen viele notwendige Informationen für ihre Entscheidungen. Die Entscheidungen müssen sie natürlich immer selbst von Neuem in Abhängigkeit zu ihrer eigenen Risikobereitschaft treffen.

Was ist bei Timeless aktuell die beliebteste Anlageklasse und woran liegt das?

Malte: Wir beobachten verstärkt Investments in Uhren, Autos, Kunstwerke und Whisky. Diese zeichnen sich durch ihre langfristig stabile, positive Wertentwicklung aus.

Wo verteilen sich die Timeless-Anleger:innen in Deutschland und inwiefern gibt es lokale Präferenzen?

Es lassen sich aus den Daten keine klaren lokalen Präferenzen ableiten.

 

Bei welcher Assetklasse von Collectibles sind die höchsten Renditen möglich und woran liegt das?

Malte: Ein guter Indikator für das Wertentwicklungspotenzial von Sachwerten ist der international anerkannte Knight-Frank-Luxury-Investment-Index.

Der gesamte Index hat seinen Wert in den vergangenen zehn Jahren um 137 Prozent erhöht.

Die Top-3-Kategorien in dem Index sind:

  • Whisky mit einer Wertsteigerung von 373 Prozent in den vergangenen 10 Jahren,
  • gefolgt von Autos mit 185 Prozent und
  • Uhren mit 147 Prozent.

Welche durchschnittlichen Renditen von Sneakern, Kunst, Autos und Uhren sind realistisch pro Jahr? Und wie lange sollten Anleger:innen diese am besten halten?

Malte: Gemäß des Knight-Frank-Luxury-Investment-Indexes beträgt die durchschnittliche Rendite von Sammlerstücken in den vergangenen zehn Jahren 9 Prozent pro Jahr. Die Haltedauer ist abhängig von der Asset-Kategorie und der Marktentwicklung.

Generell dienen Sachwertinvestments jedoch eher als längerfristige Investments. Unser Zweitmarkt für den Anteilshandel ermöglicht jedem Investor aber die Aussicht auf eine kurzfristige Liquidation der Investments.

Ihr habt mit Cro zuerst ein NFT auf ein Bild herausgebracht und dadurch Teile an Fans verkauft und dann noch 1.000 Varianten dieses NFTs verkauft. Plant ihr weitere Kooperationen mit Künstlern auf NFT-Basis?

Malte: Wir sind offen für weitere Projekte. 

Neugierig geworden?

Dann abonniere unseren Newsletter „Clever anlegen“!
Das Wichtigste zum Investieren, 3x wöchentlich, direkt in dein E-Mail-Postfach.

Wie groß ist das Interesse der Anleger:innen an NFTs im Vergleich zu physischen Collectibles wie Sneakern?

Malte: Während Unsicherheiten die Aktien- und Kryptomärkte beherrschen, gewinnen Sachwerte in der Regel an Wert, da sie aufgrund ihrer physischen Existenz sicherere Anlagen in Krisenzeiten mit hoher Inflation darstellen.

Aufgrund der starken Abwertung von Kryptowährungen im vergangenen Jahr wurden Anleger:innen vorsichtiger im Bereich NFT-Investments. Das hat wiederum das Interesse an Sachwertinvestments zusätzlich erhöht.

 

Wenn Dir jemand 10.000 Euro geben würde, in welches Collectible beziehungsweise welchen Anteil würdest du das Geld investieren und warum?

Malte: Ich würde mein Investment entsprechend in Sachwerte der renditestärksten Kategorien diversifizieren, also ein Portfolio aufbauen, um gegen Schwankungen in einzelnen Segmenten stabil aufgestellt zu sein. Auf einen sehr konkreten Sachwert kommt es dabei aus meiner Sicht nicht an.

 

Über den Interviewpartner:

Malte Häusler ist Co-Gründer und CFO der Investmentplattform Timeless.

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Danke für deine Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
Auch interessant
Experte erklärt „Einige Hedgefonds-Strategien zielen gar nicht auf Gewinnmaximierung ab“
Funktionieren Hedgefonds ähnlich wie ETFs oder Fonds? So viel schonmal vorab: Nein, ...
ETF der Woche Outperformance mit Momentum-ETFs
„The trend is your friend“ heißt es an der Börse. Momentum-Strategien machen ...
Börsenweisheiten im Check Kaufen, halten und Gewinne mitnehmen
Im Mai alles verkaufen und dann im Herbst wieder einsteigen? Oder lieber ...
Mehr zum Thema
Arbeiter in Kupferbergwerk
Knappes Angebot, steigende Nachfrage Kupfer: 2024 könnte ein neuer langfristiger Trend beginnen
Kupfer steht am Anfang einer Trendwende. 2024 wird die Nachfrage und damit ...
Selbstfahrende Autos, Genomscheren, Kryptowährungen: Cathie Wood sieht mehrere Trends, die die Wirtschaft disruptieren
Robotaxis, Genom-Editing, Bitcoin Cathie Wood sieht 4 große Zukunfts-Trends – wie Anleger davon profitieren
Disruptive Technologien, mutige Thesen, hohe Risiken: Cathie Wood spricht über die Investmentchancen ...
Mann im Tech-Universum
ETF der Woche Spezial Nasdaq-100-ETFs: Welche Unterschiede gibt es und lohnt sich der Einstieg noch?
Berichtssaison, Inflation, gedrückte Stimmung: Im April musste das Barometer der größten US-Technologiewerte, ...
Jetzt Newsletter abonnieren
Hier findest du uns