Amundi-Stratege Didier Borowski Foto: Amundi

Amundi-Stratege über Kryptowährungen

„Wir sehen bei Krypto-Assets mehr Probleme als Vorteile“

DAS INVESTMENT: Herr Borowski, lassen Sie uns über Kryptowährungen reden.

Didier Borowski: Gern, wobei ich schon mit dem Begriff ein Problem habe.

Weil es eigentlich gar keine Währungen sind?

Borowski: Diese Dinge haben einfach nicht die Vorzüge von Währungen. Sie taugen nicht dazu, Werte aufzubewahren, sie sind keine universellen Zahlungsmittel, und ich glaube auch nicht, dass sie in der nächsten Finanzkrise stabil bleiben. Natürlich sind sie neu und aufregend. Aber ich denke, wir sollten eher von Krypto-Assets...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um diesen Artikel lesen zu können.

Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Bitte melden Sie sich daher einmal kurz an und machen einige berufliche Angaben. Geht ganz schnell und ist selbstverständlich kostenlos.

Mehr zum Thema
Robert Halver zu Bitcoin & Co.Selbst überfliegende Kryptowährungen sind nicht vor irdischen Problemen gefeit PrivatkundenAmundi stellt Vertrieb um Nach Vorgaben des Pariser KlimaabkommensAmundi legt Renten-ETF auf