Alexis Marinof Foto: Wisdomtree

An Frankfurter Börse Xetra

Wisdomtree legt Bitcoin-ETP auf

Produktsponsor und Vermögensverwalter Wisdomtree hat einen Bitcoin-ETP an der Deutschen Börse Xetra in Frankfurt gelistet. Er verfügt über eine Gesamtkostenquote von 0,95 Prozent und ist bereits an der Schweizer Börse SIX notiert. Die Börsennotierung  an der Börse Xetra folgt auf die Vertriebszulassung des ETPs in der Europäischen Union (EU) durch die schwedische Regulierungsbehörde.

Alexis Marinof, Europa-Chef von Wisdomtree kommentiert: „Der Europäische Pass für Wisdomtree Bitcoin war bereits unser Ziel, als die Entscheidung zur Einführung eines Kryptowährungs-ETPs fiel. Dies wurde durch eine sich wandelnde Regulierungslandschaft möglich gemacht. Diese Entwicklung ist für unser Best-in-Class-Produkt ein wichtiger Meilenstein. Sie wird bei institutionellen Investoren Anklang finden, die sich um den Mangel an in der EU notierten Krypto-ETPs und die mit früheren Optionen verbundenen hohen Gebühren sorgen.“

Investoren können also nun auf Bitcoin zugreifen, ohne dass sie die Kryptowährung direkt halten, private Zugangsschlüssel aufbewahren oder sich mit der Blockchain beziehungsweise der Infrastruktur der digitalen Währung beschäftigen müssen. Außerdem erhalten sie Zugang zu Speicherlösungen, ohne diese selbst bei einer Verwahrstelle einrichten zu müssen.

>>Krypto-Fonds im Überblick

Um Sicherheit zu gewährleisten, beauftragt Wisdomtree Verwahrstellen für digitale Währungen, die Cold-Storage-Einrichtungen betreiben. Seit März 2021 wird unter anderem zusammen mit der Krypto-Handelsplattform Coinbase gearbeitet.

Jason Guthrie, Chef für Kapitalmärkte und Digitales Vermögen dazu: „Da es sich um eine neue Anlageklasse handelt, war klar, dass sie bei institutionellen Investoren nicht über Nacht an Glaubwürdigkeit gewinnen würde. Bitcoin hat nun eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar überschritten. Deshalb haben viele institutionelle Investoren erkannt, dass Kryptowährungen sich halten werden, und erfüllen ihre Sorgfaltspflicht beim Abwägen von Allokationen in digitale Assets.“

Wisdomtree Bitcoin verfügt nun in Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Irland, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Spanien und Schweden über einen Europäischen Pass.

Mehr zum Thema
Zwei neue FondsVaneck setzt auf Wasserstoff und Krypto Deutschland und USA liegen hintenIn welchen Ländern Kryptowährungen verbreitet sind Handelbare KryptosErstes Litecoin-Zertifikat startet in Deutschland