Quelle: Wölbern Invest

Quelle: Wölbern Invest

Wölbern Invest schließt Immobilienfonds

//
Insgesamt 444 Anleger beteiligten sich mit einem Eigenkapital von 14,25 Millionen Euro an dem Holland 67. Der auf eine Laufzeit von 12 Jahren angelegte Fonds soll insgesamt rund 30 Millionen Euro in zwei Büroimmobilien in Hilversum und Hoofddorp investieren. Beide Städte befinden sich in Randstad, dem wirtschaftlichen Ballungsgebiet der Niederlande.

Damit steigt das Platzierungsergebnis von Wölbern Invest 2009 auf insgesamt 81,4 Millionen Euro. Insgesamt vier Immobilien- und ein Flugzeugfonds hat die Gesellschaft dieses Jahr bereits geschlossen.

„Auch 2010 wird der niederländische Immobilienmarkt der bevorzugte Investitionsstandort von Wölbern Invest bleiben“, erklärte das Emissionshaus in einer Mitteilung. Konkret in Vorbereitung sei derzeit ein Fonds mit einer kürzlich erworbenen Büroimmobilie in Rotterdam. Dabei handelt es sich laut Wölbern Invest um ein Gebäude mit besonders hohen Umwelt- und Energiestandards. Der Fonds mit einem Eigenkapital von rund 50 Millionen Euro soll voraussichtlich im Frühjahr 2010 auf den Mark kommen.

Zudem plant der Initiator nach eigenen Angaben, im Januar 2010 einen weiteren Hollandfonds auf den Markt zu bringen. Auch dieser soll in Büroimmobilien im niederländischen Randstad investieren.

Mehr zum Thema
Bergé verlässt Wölbern: Vertriebsleitung bekommt DoppelspitzeWölbern Invest: Schulte übernimmt VorstandWölbern Invest bleibt unabhängig