Wohnen

Urbanisierung, knappes Bauland und weiterhin starke Mietwohnungsnachfrage sorgt für hohes Investoreninteresse, zeigt die aktuelle Catella-Investmentanalyse zu 80 deutschen Wohnstandorten. Projektentwicklungen können den Druck auf regionale Wohnungsmärkte demnach nur langsam mildern. [mehr]

Trotz der stark steigenden Immobilienpreise hierzulande sollten Verbraucher ein Bauvorhaben oder einen geplanten Immobilienerwerb jetzt nicht überstürzen. Davor warnt der deutsche Bankenverband angesichts der historisch günstigen Kreditkonditionen und erklärt, wie diese noch verbessert werden können. [mehr]

Um bis zu 28 Prozent dürften die Preise für Eigentumswohnungen hierzulande bis Ende 2020 steigen. Das geht aus einer Prognose zu den regionalen Immobilienmärkten in den 14 größten deutschen Städten hervor. Die folgende Grafik zeigt, wo der Bedarf an Immobilienfinanzierung zukünftig am höchsten ist. [mehr]

Studie unter Hausbesitzern

Schuldenfreiheit ist Hauptziel

Wer ein Haus kauft, muss den dafür aufgenommenen Kredit eine ganze Zeit lang abstottern. Dabei ist die Hauptmotivation vieler Sparer, bei der Anschlussfinanzierung oder spätestens zu Rentenzeiten schuldenfrei zu sein. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Baufinanzierers Interhyp. [mehr]

München und Stuttgart sind immer noch einsame Spitze - doch eine umfangreiche Auswertung zeigt: Am stärksten steigen die Bestandsmieten aktuell nicht im Süden, sondern im Norden und Osten der Republik. [mehr]

Nach Entscheidung des Berliner Landgerichts

Mietpreisbremse vor dem Bundesverfassungsgericht

Die Mietpreisbremse kommt vor das Bundesverfassungsgericht. Das geht aus einer Entscheidung des Berliner Landgerichts hervor, das die Verfassungsmäßigkeit des Bundesgesetzes infrage stellt. Die Hintergründe. [mehr]

[TOPNEWS]  Urteil des Landgerichts München

Mietpreisbremse in Bayern gekippt

Das Landgericht München I hat die bayerische Mietpreisbremsenverordnung für unwirksam erklärt. Den Richtern zufolge liegen Formfehler vor. Die Gründe. [mehr]