Auch Tauchunfälle sind versichert. Foto: Fotolia

Auch Tauchunfälle sind versichert. Foto: Fotolia

Würzburger überarbeitet Unfallversicherung

//
Zu den Leistungserweiterungen gehört etwa ein erhöhter Mitwirkungsanteil. Es erfolgen also  keine Leistungskürzungen, wenn Krankheiten bis zu 75 Prozent am vom Unfall verursachten Schaden mitgewirkt haben. Darüber hinaus sind auch erhöhte Kraftanstrengung und Eigenbewegung inklusive Meniskusverletzung sowie Bauch- und Unterleibsbrüche abgedeckt.

Die Gliedertaxe hat die Würzburger ebenfalls erweitert. Innere Organe wie Niere, Milz, Gallenblase, Magen und Lungenflügel sind jetzt mitversichert. Auch bei Unfallschäden durch Schlaganfall, Herzinfarkt und Übermüdung leistet der Versicherer.

Weitere Leistungserweiterungen:

Zahnbehandlungs- und Zahnersatzkosten sind innerhalb der kosmetischen Operationen mitversichert.

Persönliche Hilfeleistung bei Auslandsreisen: Ist eine versicherte Person mehr als zehn Tage im Krankenhaus, wird der Besuch einer nahestehenden Person organisiert. Der Krankenrücktransport aus dem Ausland ist mitversichert.

Unfall bei unerlaubtem Fahren eines Land- oder Wasserfahrzeugs: Im Tarif sind Kinder unter 18 Jahren, die unbefugt ein Land- oder Wasserfahrzeug fahren und dadurch einen Unfall verursachen, versichert.

Druckkammerbehandlung nach Tauchunfall: Die Würzburger leistet, wenn gültige Regeln für das Tauchen und Dekomprimieren vorsätzlich oder fahrlässig missachtet wurden.

Vergiftung bei Kindern bis 14 Jahre: Vergiftungsschäden bei Kindern bis 14 Jahre durch Einnahme fester oder flüssiger Stoffe sind gedeckt.

Mehr zum Thema
Unfallversicherung: Zwei Drittel der Älteren halten sie für wichtig
Würzburger erweitert Angebot für Hauskäufer
nach oben