LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche

Betriebliche Altersversorgung (bAV) Zahl der bAV-Verträge wächst auf 16,38 Millionen

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Deutschlands Lebensversicherer befinden sich in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) auf Wachstumskurs: Allein im vergangenen Jahr wuchs der Bestand entsprechender Verträge um 0,8 Prozent auf nun 16,38 Millionen. Das berichtet der Branchenverband GDV in seiner diesjährigen Publikation Lebensversicherung in Zahlen. Demnach macht die bAV einen Anteil von 19,0 Prozent an allen Verträgen der Lebensversicherer, Pensionskassen und Pensionsfonds aus.

Zwischen Januar und Dezember 2020 erhöhte sich beispielsweise der Bestand an Direktversicherungen um 0,9 Prozent auf rund 8,6 Millionen Verträge. Der laufende Beitrag für ein Jahr betrage 8,3 Milliarden Euro. Bei der Rückdeckung – beispielsweise von Direktzusagen oder Unterstützungskassen – verwalten die Lebensversicherer heute 3,6 Millionen Verträge. Das entspricht einem Plus um 1,8 Prozent. Der laufende Beitrag für ein Jahr beträgt hier 4,8 Milliarden Euro.

Neu in der Mediathek
nach oben