Lesedauer: 1 Minute

Studie der PKV Zahnzusatz-Policen boomen

Zahnbehandlung
Zahnbehandlung: Immer mehr gesetzlich Versicherte zahlen zusätzlich. | Foto: Pexels / Evelina Zhu

Immer mehr Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) setzen bei Zahnersatz, Kieferorthopädie und Prophylaxe auf die private Vorsorge. Nach den vorläufigen Geschäftszahlen der privaten Krankenversicherung (PKV) stieg die Zahl der Zahnzusatzversicherungen im Jahr 2020 um 3,3 Prozent auf fast 16,94 Millionen.

Der Trend bleibt damit intakt: Allein im vergangenen Jahrzehnt klettert die Gesamtzahl der versicherten Personen mit einem Zahnzusatztarif um 4,7 Millionen respektive 38,9 Prozent. Damit gehören die Zahn-Policen die populärsten privaten Zusatzversicherungen. Nach aktuellen Zahlen liegt der Selbstbehalt bei Zahnersatz ohne Zusatz-Police bei bis zu 60 Prozent. Im Jahr 2019 mussten gesetzlich Versicherte im Schnitt bis zu 1.141 Euro für Zahnersatz aus der eigenen Tasche zuzahlen.

Tipps der Redaktion
Foto: Was Top-Zahnzusatz-Tarife leisten und kosten
SDK, Barmenia, AllianzWas Top-Zahnzusatz-Tarife leisten und kosten
Foto: Diese 5 PKV-Anbieter stehen am besten da
Private Krankenversicherung (PKV)Diese 5 PKV-Anbieter stehen am besten da
Foto: Das sind die neuen Policen-Produkte der Woche
VersicherungenDas sind die neuen Policen-Produkte der Woche
Mehr zum Thema