Sebastian Grabmaier, Aragon

Sebastian Grabmaier, Aragon

Zentraleuropa im Blick: Citigroup beteiligt sich an Aragon AG

Zwischen der Aragon AG und dem Investment Products Business der Citigroup wurde eine langfristige strategische Partnerschaft geschlossen. Diese soll der Citigroup neue Möglichkeiten bei der Entwicklung und dem Vertrieb von Retail-Investmentprodukten in Deutschland, Mitteleuropa und Osteuropa bieten. Ein besonderer Schwerpunkt soll auf Investmentfonds, langfristigen Sparplanprodukten sowie strukturierten Investmentprodukten liegen.

Die Aragon-Gruppe, zu der unter anderem auch der Maklerpool Jung, DMS & Cie. gehört, verfügt nach Unternehmensangaben mit mehr als 18.000 unabhängigen Finanzberatern über das größte Vertriebsnetzwerk für Finanzprodukte in den deutschsprachigen Ländern und expandiert zudem stark in Mittel- und Osteuropa. Zuletzt wurde der Maklervertrieb der Finum Finanzhaus übernommen.
”Unserer Ansicht nach werden moderne Vertriebsorganisationen mit zukunftsorientierten Strategien die Gewinner der strukturellen Veränderungen und der verschiedenen regulativen Änderungen auf dem Finanzdienstleistungsmarkt sein”, sagte Sebastian Grabmaier, CEO der Aragon AG. Man möchte Wegbereiter und treibende Kraft des laufenden Konsolidierungsprozesses bei den Vertriebsgesellschaften innerhalb Deutschlands, Mittel- und Osteuropas sein.

Die Angermayer, Brumm & Lange Group (ABL) bleibt mit 38 Prozent weiterhin der größte Anteilseigner der Aragon AG. 27 Prozent hält die Axa, 8 Prozent die Credit Suisse. Der Streubesitz liegt bei 17 Prozent.

Mehr zum Thema
Aragon übernimmt Maklervertrieb von Finum Finanzhaus Aragon AG: Pool-Umsatz geht um 23,6 Prozent zurück Inpunkto statt MEG: Aragon kauft sich in PKV-Vertrieb ein