Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Zertifikate-Studie: Garantie-Produkte gefragt

//
Das zeigen die jüngsten Daten, die die Zertifikate-Ratingagentur EDG im Auftrag des Deutschen Derivate Verbands (DDV) monatlich bei 14 Banken erhebt. Die teilnehmenden Banken repräsentieren rund 85 Prozent des Gesamtmarkts. Zertifikate mit Kapitalschutz (Garantiezertifikate) waren im Juni besonders stark nachgefragt. Ihr Open Interest – Summe aller offenen Positionen – erhöhte sich um 4,5 Prozent beziehungsweise 2,1 Milliarden Euro. Ihr Anteil am Gesamtvolumen stieg dadurch auf 64,5 Prozent. Auch das ausstehende Volumen der Index-Zertifikate legte im Juni um 6,5 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro weiter zu. Der Marktanteil liegt mittlerweile bei 3,6 Prozent. Bei Express-, Discount-, Bonus- und Teilschutz-Zertifikaten ging das Marktvolumen hingegen zurück. Insgesamt sank das Marktvolumen der Anlagezertifikate im Juni um 1,8 Prozent beziehungsweise 1,4 Milliarden Euro. Besonders starke Einbußen verzeichneten dabei Produkte mit Aktien als Basiswert, deren Volumen um knapp 8 Prozent zurückging. Anlagezertifikate auf Renten legten hingegen um 10 Prozent zu.

Mehr zum Thema
Umfrage: Nur jeder fünfte deutsche Anleger investiert nachhaltig Zertifikate-Emittenten sehen Licht am Ende des Tunnels