Zertifikate-Tipps: Dax-Zweifler, BASF-Discount und Daimler-Langstrecke

//
Dax-Reverse-Bonus: 6.700 Punkte wären zu viel des Guten

Trotz Krise: Der Dax (846900, 5.987 Pkt.) lässt sich nicht klein kriegen. Fulminante Kurssprünge in den kommenden Wochen scheinen dennoch etwas hochgegriffen.

Dieses Misstrauen lässt sich schön mit einem Reverse-Bonus-Papier (SG1AUX, 1126,0 Euro) von Société Générale in die Tat umsetzen.

Schafft es der Dax bis zum 17.09.2010 nicht auf oder über die Marke von 6.700 Punkten, winkt ein flotter Gewinn von 5,1% (25,6% p.a.). Vorsicht: Das Zertifikat kommt mit einem hohen Aufgeld daher.

DAS DERIVAT

DAS DERIVAT aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Top-Tipp: Rare-Metals-Zertifikat

Flotte Nummer mit Deutsche-Bank-Bonus

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

BASF-Discount: Über dem Cap stimmt die Chemie

Die Kursrücksetzer der BASF-Aktie (515100, 44,5 Euro) im Mai auf 40 Euro waren eine nette Kaufgelegenheit. Hohe Kapazitätsauslastung, Gewinn im ersten Quartal fast verdreifacht und mit einem KGV von knapp 11,5 moderat bewertet.

Der Einstieg lässt sich über ein Discount-Zertifikat (MS0BDV, 39,2 Euro) von Morgan Stanley nachholen. Mit 13,8% Rabatt bringt das Papier seine maximale Rendite von 15,3% p.a. wenn die Aktie zur Fälligkeit am 17.06.11 über dem Cap von 45 Euro liegt.

Daimler-Bonus: Super-Puffer und freie Fahrt nach oben

Unser Dauerbrenner ist diesmal ein noch drei Jahre laufendes Bonus-Zertifikat (BN4665, 42,4 Euro) auf den aktuellen Shootingstar Daimler (710000, 42,4 Euro).

Schlanke Strukturen, sprudelnde Gewinne und ambitionierte Ziele sollten der Aktie mittelfristig weiteren Schub verleihen.

Das Papier bringt zwar lediglich eine jährliche Bonusrendite von 7,1% – wenn die Barriere bei 26,0 € (38,6%-Puffer) bis zur Fälligkeit am 21.06.2013 unversehrt bleibt – , dafür partizipiert es 1:1 an künftig steigenden Kursen.