FinTech Group AG-Partner Morgan Stanley. Foto: Getty Images

FinTech Group AG-Partner Morgan Stanley. Foto: Getty Images

Zertifikate und Optionsscheine

Morgan Stanley geht strategische Partnerschaft mit Fintech ein

//
Die FinTech Group geht mit Morgan Stanley eine strategische, langfristige Partnerschaft ein, um gemeinsam Zertifikate und Optionsscheine auf den deutschen Markt zu bringen.

Es ist angedacht, dass der Online Broker Flatex, ein Unternehmen der FinTech Group, in einem ersten Schritt spätestens ab Mitte 2016 von einer Morgan Stanley-Gesellschaft emittierte strukturierte Produkte unter der eigenen Marke vermarkten wird.

Es ist angedacht, dass die ersten Produkte spätestens Mitte 2016 verfügbar sein werden. Flatex-Kunden soll es damit ermöglicht werden, aufgrund der offenen Architektur der Plattform von einer größeren Auswahl sowie teils niedrigeren Handelskosten zu profitieren. Auch weiterhin werden Produkte anderer Anbieter erhältlich sein.

„Partnerschaft ein wichtiger Schritt“


„Die Partnerschaft mit Morgan Stanley ist ein wichtiger Schritt: Flatex ist seit zehn Jahren Innovationstreiber im deutschen Online-Brokerage-Markt und beweist nun einmal mehr seine Innovationskraft durch eigene intelligente strukturierte Produkte und Zertifikate zusammen mit dem bestmöglichen Partner“, sagt Frank Niehage, Chef der FinTech Group.

„Unsere mehr als 150.000 flatex-Kunden haben nun Zugang zu strukturierten Produkten, die von der gemeinsamen Markterfahrung von flatex und Morgan Stanley profitieren.“

Spitzenwerte bei Transaktionszahlen

Flatex-Geschäftsführer Niklas Helmreich ergänzt: „Flatex ist exzellent in das neue Jahr gestartet. Gerade volatile Märkte, wie wir sie aktuell erleben führen bei flatex zu Spitzenwerten in den Transaktionszahlen, Umsatz und damit Ertrag.“

„Besonders profitabel entwickelt sich das letztes Jahr neu aufgestellte CFD- und Währungsgeschäft: Der CFD- und Forex-Umsatz konnte seitdem um rund 30 Prozent gesteigert werden, bei gleichzeitig deutlich verringerten Kosten und Risiken in diesem Bereich. Wir gehen davon aus, dass die Partnerschaft mit Morgan Stanley uns ebenfalls einen weiteren positiven Beitrag zum Ergebnis bringt.“

Mehr zum Thema
Neue Vertriebsdirektoren
BMO erweitert Präsenz in Frankreich und der Schweiz
Banken fürchten Konkurrenz
Reiche setzen auf Robo-Berater
nach oben