Zocker-ETFs für den Handel mit Kreditderivaten

Easy ETF ist ab sofort mit zwei neuen Exchange Traded Funds (ETFs) an der Deutschen Börse vertreten. Die gemeinsame Tochter der Axa und der BNP Paribas hat ETFs für den Markt für Kreditderivate aufgelegt. Sie bilden die Itraxx-Indizes Europe Hi Vol (WKN: A0M RFZ) und Crossover (WKN: A0M Z3V) nach.

Der Itraxx Europe umfasst die Spreads von 125 europäischen Unternehmensanleihen. Sie drücken das Risiko der Anleihen aus und werden als Differenz der jeweiligen Anleihenrendite zur Rendite einer Staatsanleihe gemessen. Die 30 Titel mit dem höchsten Spread sind im Subindex Europe Hi Vol vertreten. Noch riskanter sind die Hochzinsanleihen im Itraxx Crossover.

Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt beim ETF für den Europe Hi Vol 0,2 Prozent. Beim Crossover-ETF sind es 0,25 Prozent.