Jürgen Schulz

Jürgen Schulz

Zurich baut Maklervertrieb um

//
Risikoträger wird künftig die Zurich Insurance plc (ZIP) sein; die Baden-Badener übernimmt das Standard-Neugeschäft. Durch die Neuausrichtung erhalten Makler Privatkunden-Produkte von Zurich und Baden-Badener aus einer Hand.

Das Produktangebot verbreitert sich, Strukturen oder Prozesse sollen nicht komplizierter werden. „Durch den gemeinsamen Vertrieb profitieren wir vom Wissen des jeweils anderen im Konzern und geben die Vorteile direkt an unsere Vertriebspartner weiter“, sagt Jürgen Schulz, Zurich-Vorstand für den Bereich Maklerservice General Insurance (Sach).

Auch nach der Neuausrichtung betreiben die Versicherer das Maklergeschäft weiterhin von den Standorten Köln und St. Ingbert aus. Ebenso unverändert bleibt das Vertragsverhältnis von Bestandskunden: vorzeitige Vertragsfreigaben oder Vertragsübertragungen wird es nicht geben.

Mehr zum Thema
Umfrage zur AltersvorsorgeGesetzliche Rente verliert in der Krise an Vertrauen Praxisnaher RatgeberWas Vermittler über Online-Marketing wissen müssen VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe