Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Zurich startet Garantie-Zertifikat für die Altersvorsorge

//
Das „Zurich Investment Zertifikat“ ist eine fonds- und zertifikatgebundene Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Jahren, die sich hauptsächlich an Kunden im Alter von Anfang bis Mitte Fünfzig richtet.

In den ersten zwölf Jahren wird der Sparbeitrag in das Garantie-Zertifikat „Zurich Zertifikat Dezember 2023“ angelegt, welches von der Deutschen Bank emittiert wird und zu 100 Prozent die Entwicklung des Aktienindex Euro Stoxx 50 abbildet. Bei längerer Laufzeit schichtet die Gesellschaft das Kapital zum Ende der Zertifikatsphase in Investmentfonds um.

Zum Abruftermin wird das Vertragsguthaben mit dem garantierten Rentenfaktor verrentet. Alternativ kann der Kunde auch eine Kapitalauszahlung oder Fondsanteilsübertragung wählen. Im Todesfall während der Ansparphase erhalten die Hinterbliebenen den Marktwert des Zertifikats – mindestens den eingezahlten Einmalbeitrag.

Nach zwölf Jahren Versicherungsdauer ist eine garantierte Mindestrendite in Höhe von 32 Prozent des Einmalbeitrags abgesichert, und zwar über die gesamte Laufzeit des Zertifikats hinweg, verspricht Zurich. Bei Ablauf werde der höhere Wert an den Kunden ausgezahlt – entweder die garantierte Mindestrückzahlung in Höhe von 132 Prozent oder der Durchschnittswert der Wertentwicklung des Euro Stoxx 50.

Die erste Tranche des „Zurich Investment Zertifikats“ wurde im Herbst 2007 platziert. Die Zeichnungsfrist für die zweite Tranche läuft vom 1. September bis zum 25. November 2011.

Mehr zum Thema
Als Teil der RentePolitik muss Sparpläne mit Aktien fördern Finanzen, IT, Digitalisierung und Prozessmanagement.Roland Rechtsschutz mit neuem Generalbevollmächtigten Alexander-Otto FechnerNeodigital Versicherung erweitert Geschäftsleitung