Boris Herrmann im Hafen von Monaco nach der Weltumsegelung 2020/21 Foto: imago images / PanoramiC

Bis zu 100.000 Euro Förderung

Zurich sucht Klimaschutz-Helden

Die Zurich Gruppe Deutschland lobt gemeinsam mit Weltumsegler und Klima-Botschafter Boris Herrmann den ersten „Planet Hero Award“ zur Verbesserung des Umweltschutzes aus. Der Award soll ab 2021 jährlich verliehen werden. Damit will der Versicherer herausragende Initiativen auszeichnen, die dazu beitragen, die Klimaerwärmung auf 1,5 Grad zu beschränken, die CO2-Emission zu senken, Biodiversität zu fördern oder die Ozeane zu schützen.

Sowohl einzelne Bürger, als auch Schulen, Universitäten, Vereine und Non-profit-Institutionen können am Wettbewerb teilnehmen und die besten und wirkungsvollsten Projekte und Initiativen zum Klimaschutz, die sie maßgeblich unterstützen, vorstellen. Laufende Projekte sollten bereits erste belegbare Erfolge vorweisen können.

Gemeinsam mit Boris Herrmann, der mit dem Versicherer erst kürzlich eine Nachhaltigkeits-Partnerschaft vereinbart hat, und den Klimaschutz-Experten Peter Landschützer (Ozeanograph Max Planck Institut für Meteorologie), Katharina Reuter (Geschäftsführerin BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft) und Rebecca Freitag (Klimaaktivistin, ehemalige UN Jugend-Delegierte), wird Zurich drei Gewinner küren.

Den Gewinnern winken jährlich Fördergelder, die pro ausgezeichnete Initiative über einen Zeitraum von drei Jahren zur Verfügung gestellt werden, um laufende Projekte auszubauen oder weiterzuentwickeln. Die drei Gewinner-Projekte erhalten je nach Umfang der Initiative einen Förderbetrag in Höhe von 100.000 Euro, 60.000 Euro oder von 30.000 Euro.

Die besten Umwelt- und Klima-Initiativen werden Mitte November 2021 im Rahmen der Verleihung des Planet Hero Awards in Köln ausgezeichnet. Bis zum 30. September 2021 können sich Teilnehmende über einen Online-Fragebogen um den ersten Planet Hero Award bewerben.

Anmeldung zur Teilnahme und weitere Informationen finden Sie hier.

Sonderpreis für gemeinnütziges Klima-Engagement

Neben der Auszeichnung für die „Beste Umwelt- und Klima-Initiative“ vergibt Zurich auch einen Sonderpreis an Personen, gemeinnützige Vereine oder Institutionen, die besonders das gemeinnützige Klima-Engagement in den Fokus stellen. Der Sonderpreis wird von der Jury ohne vorherige Bewerbung verliehen auf Basis von Vorschlägen der Zurich Mitarbeitenden, Zurich Vermittlern und mit Zurich kooperierenden Maklern und ist mit einem Fördergeld von 15.000 Euro ausgeschrieben.  

Mehr zum Thema
Von Kfz- bis zur Unfall-VersicherungNur jeder 10. achtet auf Nachhaltigkeit Schon fertig oder erst 2060Bis wann Staaten klimaneutral sein wollen NachhaltigNuveen startet Impact-Fonds