Larry Hatheway (li.) und Alexander Friedman: Die Ex-GAM-Manager wollen sich selbstständig, kündigt Hatheway auf seinem Linkedin-Profil an.

Zusammen mit Ex-Kollegen

Ehemaliger GAM-Chef will eigenes Unternehmen gründen

Der ehemalige GAM-Chef Alexander Friedman und sein EX-Kollege Larry Hatheway, vormals Leiter Investmentlösungen bei GAM, wollen offenbar ein eigenes Unternehmen auf die Beine stellen. Das berichtet das Branchenportal Citywireselector unter Berufung auf Recherchen in Sozialen Netzwerken und Informationen von Co-Gründer Hatheway.  

Friedman stand bis November 2018 an der Spitze von GAM und trat dann im Zuge des Skandals um Fondsmanager Tim Haywood zurück. Hatheway hatte GAM im August 2019 verlassen.  

Jetzt gründen die beiden Ex-Kollegen mit „Jackson Hole Economics“ offenbar eine eigene Research- und Finanzinformationsfirma. Im Mittelpunkt stünden Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Umwelt und Finanzen, verrät Hatheway auf seiner Profilseite beim Berufsnetzwerk Linkedin. Man wolle umsetzbare Ideen für nachhaltiges und inklusives Wachstum entwickeln.

Nähere Informationen zum neuen Projekt will das Duo Mitte Januar bekanntgeben.

nach oben