Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Volker Schilling ist Chef des Vermögensverwalters Greiff Capital Management. | © Greiff

Zusammenarbeit Greiff mit neuem Partner und neuem Fonds

Die Investmentgesellschaft Greiff Capital Management beteiligt sich im Rahmen einer strategischen Partnerschaft an dem Schweizer Unternehmen Keynote Funds. Greiff soll künftig als zentraler Ansprechpartner für alle vertrieblichen Themen in der Eurozone auftreten.

Das 2018 in Zürich gegründete Keynote Funds ist ein von der Schweizer Aufsichtsbehörde FINMA regulierter Vermögensverwalter, der in ungewöhnliche Aktiensegmente investiert. Jetzt will Greiff mit dem Keynote Equity Opportunities (ISIN, Privatanleger: LU1920072672; Institutionelle: LU1920072326) am 1. August 2019 das eigene Fondsangebot erweitern. Ein Team um die Manager Balthasar Meier, Peter Heim und Thomas Germann betreibt die Strategie in der Schweiz über dreizehn Jahren.

Der Anlagestil des Fonds beruht auf Unternehmensanalysen in den drei Anlagekategorien „Transformative Qualität“, „Plattformunternehmen“ und „Spin-Offs“. Jedes Unternehmen wird vor Aufnahme ins Fondsportfolio über eine 50-Punkte-Liste untersucht. Kriterien sind unter anderem Rendite auf das eingesetzte Kapital, Reinvestitionsmöglichkeiten und Wachstumsaussichten, Marktposition, Verschuldungsquote, freier Cash-Flow und Management. Investiert wird in 15 bis 30 Unternehmen, die Wachstum zu einem angemessenen Preis bieten und geringe Risiken in Bezug auf Nachhaltigkeit mit sich bringen.

nach oben