Lars Franstedt, Investmentchef und Portfoliomanager bei Madrague Foto: Madrague Capital Partners

Zusammenarbeit mit Firmentochter

Nordea bring Long-Short-Fonds auf den Markt

Die Fondsgesellschaft Nordea Asset Management startet den Nordea 1 European Long/Short Equity Fund (ISIN: LU1910195632). Er soll höhere Gewinne als festverzinsliche Anlagen bringen und dabei geringer schwanken als klassische Aktienfonds.

Die in Stockholm ansässige Madrague Capital Partners AB verwaltet den Fonds. Sie gehört zu 40 Prozent der Nordea-Holding-Gesellschaft. Die Gesellschaften haben zum ersten Mal ein Produkt gemeinsam aufgelegt. „Wir freuen uns sehr über die Auflegung unseres ersten Fonds mit Nordea“, sagte Lars Franstedt, Investmentchef und Portfoliomanager bei Madrague.

Das Investmentteam besteht aus fünf Mitgliedern, darunter Mitgründer, die seit Bestehen des Unternehmens ab dem Jahr 2012 zusammenarbeiten. Grundlage für das Portfolio sind europäische Aktien. Long-Positionen, also Wetten auf steigende Kurse, bauen die Manager in Aktien auf, deren Kurse voraussichtlich steigen werden. Auf sinkende Kurse (Short-Positionen) setzen sie hingegen bei offensichtlich zu teuren Papieren.

Mehr zum Thema
Fonds-Vertrieb 2019„Dilemma und Belastung für die Berater“ Scope stuft heraufNordea Stable Return wieder mit A-Rating Witolds Welt„Bei Aktien sollte man die Defensive stärken“