Zuwachs beim Fondsverband BVI

Der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) hat ein neues Mitglied. Ab sofort gehört die Pioneer Investments Fund Services dem deutschen Interessenverband der Fondsbranche an. 

Die Gesellschaft ist eine hundertprozentige Tochter der Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft und gehört zur Bankengruppe Unicredito Italiano. Derzeit übernimmt sie die Verwaltung für Spezialfonds mit einem Gesamtvolumen von 28,5 Milliarden Euro. Zu den Kunden gehören institutionelle Anleger, Vermögensverwalter und Kapitalanlagegesellschaften. 

Mit dem neuen Mitglied gehören dem BVI nun 87 Unternehmen an. Gemeinsam verwalten sie rund 1,7 Billionen Euro. Der Verband wurde im März 1970 als Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften gegründet. Seit Oktober 2002 heißt er BVI. 

Mehr zum Thema