Zwangsverkauf Lauert hier der nächste Rückschlag für Gold?

Der Verfall der Rohstoffnotierungen und insbesondere der fallende Ölpreis erhöhen in dieser Hinsicht das Risiko, stellten die Analysten David B. Wilson und Aakash Doshi in einer am Dienstag (Ortszeit New York) unterbreiteten Studie fest. Anrufe von Bloomberg News bei der venezolanischen Zentralbank wurden außerhalb üblicher Bürozenten zunächst nicht beantwortet.

Gold war im Juli auf den niedrigsten Stand seit fünf Jahren gefallen und der US-Dollar wertete zugleich in Erwartung einer raschen Leitzinswende in den USA auf. Sollten Staaten zu Goldverkäufen greifen, so kann sich das Angebot auf dem Weltmarkt erhöhen und weiteren Druck auf den Goldpreis ausüben. Das sei der Fall, obgleich andere Zentralbanken - etwa die chinesische - derzeit ihre Bestände ausbauen. Einsetzende Verkäufe von Venezuela, hieß es in der Studie von Wilson und Doshi, würden die Preise auf dem derzeitigen Niveau zumindest stabilisieren.

Mehr als 95 Prozent der Exporterlöse von Venezuela gehen auf die Rohölausfuhr zurück. Der jüngste Ölpreisverfall hat Spekulationen über die Fähigkeit des südamerikanischen Landes zur Bedienung der eigenen Schulden verstärkt. Trotzdem gibt es nach Einschätzung von Experten der Barclays  nur eine geringe Wahrscheinlichkeit eines Staatsbankrotts im laufenden Jahr.

10 Meinungen zum Verfall des Goldpreises: Von "riskant" und "ohne Wert" bis "attraktiv"

Dem widersprechen Analysten der RBC Capital Markets Venezuela, hieß es in einer Studie, „scheint kurzfristig vor einer Krise“ zu stehen. Es gebe Demonstrationen, Güter des täglichen Bedarfs würden knapper und das Land steuere auf Neuwahlen im Dezember zu. Kreditausfallabsicherungen für fünfjährige Bonds des Landes bewegten sich auf einem Zwölfjahreshoch.  

In den Jahren 2011 und 2012 hat die Regierung in Caracas unter dem inzwischen verstorbenen Staatspräsidenten Hugo Chavez den Großteil eigener Goldreserven aus der Verwahrung ausländischer Banken genommen und in das eigene Land zurückgeholt. Das Gold sollte gegen die instabilen Finanzmärkte gesichert werden, hieß es.

Mehr zum Thema
NorwegenNorwegens Staatsfonds hat erstmals in drei Jahren Geld verloren EdelmetalleDarum ist Gold keine Krisenwährung SPDR Gold Trust Weltgrößter Gold-Fonds lockt Großbanken an