Zwei neue Legg-Mason Fonds in Deutschland

Mit dem Legg Mason Clear Bridge Tactical Dividend Income Fund (ISIN: IE00B9782Q97 / WKN nicht bekannt) und dem Legg Mason ClearBridge US Equity Income Fund (ISIN: IE00B7VSGS12 / WKN: A1T93Y) bringt die US-Investmentgesellschaft Legg Mason zwei neue Fonds auf den deutschen Markt. Beide Fonds setzen auf laufende Einnahmen durch Ausschüttungen der Aktiengesellschaften.

Der Legg Mason Clear Bridge Tactical Dividend Income Fund wird von Legg Masons größter, auf amerikanische Aktien spezialisierter Tochter Clear Bridge gemanagt. Die beiden Fondsmanager Peter Vanderlee und Mark McAllister dürfen neben amerikanischen Dividendentiteln auch in Immobilienaktien (REITs) und Energieinfrastruktur investieren.

Auch der Legg Mason Clear Bridge US Equity Income Fund setzt auf Aktien, vorzugsweise auf Dividendentitel. Das Fondsmanagement besteht hier aus Peter Vanderlee, Mike Clarfeld und Hersh Cohen, Co-Investmentleiter von Clear Bridge.

Aktuell würden die Aktien im S&P500 31,6 Prozent ihrer Gewinne an die Aktionäre ausschütten, während es seit 1951 im Durchschnitt 46,7 Prozent waren, erklären die Manager. Daher sieht das Managementteam gute Chancen, dass die Dividendenzahlungen künftig steigen.

Mehr zum Thema
China und Japan zurück auf Erfolgskurs Niedrige Zinsen kosten Milliarden – wie legt man jetzt richtig an? Robeco Marktausblick: US-Notenbank beruhigt die Märkte