Oliver Morath (l.) und Lutz-Peter Wilke

Oliver Morath (l.) und Lutz-Peter Wilke

Zwei Spitzen-Abgänge in einer Woche

Blackrock und Barings verlieren Top-Manager

//
Die Londoner Fondsgesellschaft Baring Asset Management verliert ihren Head of Sales Europe, UK and Middle East. Seine Nachfolge übernimmt Rod Aldridge, der seit 2008 bei Barings tätig ist, zuletzt als Head of UK Wholesale Distribution. Die Geschäftsführung für das Frankfurter Büro übernimmt Michel Schulz, Leiter Marketing Nordeuropa bei Barings.

Oliver Morath verlässt Baring Asset Management zum 1. Juli. Diese Personalie bestätigte die Fondsgesellschaft auf Nachfrage von DAS INVESTMENT.com. Unklar ist indes, wohin Morath wechselt.

Morath war zunächst seit Januar 2008 bei der britischen Fondsgesellschaft für das Deutschland-Geschäft verantwortlich. Seit 2011 leitete er zudem das Europa- und das Nahost-Geschäft von Baring Asset Management. Zuvor arbeitete Morath sieben Jahre für die Fondsgesellschaft Nordea.

Ende März verlässt Multi-Asset-Stratege und Fondsmanager Lutz-Peter Wilke  die Investmentgesellschaft Blackrock. Wilke war zuletzt Mitglied des 24-köpfigen Multi-Asset-Strategien-Teams in New York und Co-Manager des BGF Global Multi-Asset Income Fund.

Blackrock bestätigte diese Personalie auf Nachfrage von DAS INVESTMENT.com. Demnach sollen Michael Fredericks, Phil Green, Sunder Ramkumar und Justin Christofel Wilkes Aufgaben im Management von fünf Fonds fortführen. Unklar ist, wohin Wilke wechselt.

Wilke arbeitet seit 2006 bei Blackrock. Angefangen hat er 2005 bei Merrill Lynch Investment Managers, die ein Jahr später mit Blackrock fusionierten.

Unabhängig von Wilkes Abgang holte Blackrock Alex Shingler vor Kurzem in das Multi-Asset-Strategien-Team. Shingler ist zudem Co-Manager von zwei der fünf Fonds und zwar des BGF Global Multi-Asset Income und des BFM Global Multi-Asset Income.

Mehr zum Thema