Commerzbank-Zentrale in Frankfurt: Wer hier arbeitet, verdient im Schnitt zwischen 58.000 und 293.000 Euro Foto: Getty Images

Zwischen 293.000 und 58.000 Euro

So viel verdienen Mitarbeiter und Führungskräfte bei der Commerzbank

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Durchschnittlich nahm 2016 jeder Commerzbanker rund 78.500 Euro brutto mit nach Hause. Gut 73.600 Euro davon betrugen die Fix-Gehälter, die restlichen gut 4.800 Euro gab es als Bonus. Das berichtet das Online-Portal Efinancialcareers.com auf Grundlage des Vergütungsberichts der Bank.

Die Bandbreite zwischen den Gehältern in einzelnen Positionen ist jedoch groß. Wer im Investment Banking arbeitet, kommt auf ein durchschnittliches Brutto-Jahresgehalt von knapp 163.000 Euro. Hinzu kommen knapp 24.000 Euro Boni, so dass der Mitarbeiter insgesamt knapp 187.000 Euro mit nach Hause nimmt.

Nur 58.000 Euro für Privat- und Unternehmenskunden-Betreuer

Wer Privat- und Unternehmenskunden betreut, muss sich hingegen mit einem Gesamtgehalt von rund 58.000 Euro (55.000 Euro Grundgehalt plus 3.000 Euro Boni) zufrieden geben. Selbst Back- und Middleoffice-Mitarbeiter verdienen mehr (insgesamt rund 85.000 Euro).

Mehr zum Thema
Zwischen 30.000 und 567.000 EuroDie große Übersicht: Diese Gehälter zahlen 40 Banken weltweit Bis 376.000 Euro für Managing DirectorFührungskräfte-Gehälter: Das sind die 10 großzügigsten Bank-Arbeitgeber Ab 100.000 EuroGehälter: Das sind die 6 großzügigsten Arbeitgeber in Frankfurt