Suche

Themen-Experte
Die Spezialisten für globale Geldanlage

ANZEIGE

Themen-Experte
Die Spezialisten für globale Geldanlage

ANZEIGE
Lesedauer: 3 Minuten
ANZEIGE

Festverzinsliche Anlagen „Zyklische Sektoren stehen jetzt im Fokus“

Fast fertiggestellte Tesla-Gigafabrik bei Berlin
Fast fertiggestellte Tesla-Gigafabrik bei Berlin: Zyklisch ausgerichtete Branchen wie die Automobilindustrie und der Bergbau sollten sich deutlich erholen, sobald die Wirtschaft wieder kräftig anzieht. | Foto: Imago Images / Christian Thiel
Brian Kloss, Brandywine Global

„Angesichts der Impffortschritte und der enormen geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen sehen wir eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für eine konjunkturelle Erholung“, blickten wir zu Beginn des vergangenen Jahres auf die kommenden Monate. Das gleiche gilt für 2022. Ob Impfstoffe, Therapeutika, Delta, Omikron, Pfizer oder Moderna – mit der Liste der Pandemie-Begrifflichkeiten werden wir uns zwar noch eine Weile beschäftigen müssen. Es ist aber zu hoffen, dass im dritten Kalenderjahr, in dem wir mit Covid-19 leben, die Märkte sich unter der tatkräftigen Unterstützung von Wissenschaft und Politik weiterhin an die Gegebenheiten anpassen. Zu erwarten ist, dass die Pandemie allmählich zu einer endemischen Krankheit wird.

Die Zeit der beispiellosen geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen dürfte in eine neue Phase einer wieder konventionelleren Politik übergehen. Die Fiskalpolitik wird locker bleiben, aber bei weitem nicht in einem so umfänglichen Maß, wie es die Märkte in den vergangenen zwei Jahren erlebt haben. Wir erwarten eine Zunahme von Regulierung und Steuerbelastung, vor allem aber ist eine restriktivere Geldpolitik absehbar. Die US-Notenbank beginnt bereits ihre quantitative Lockerung herunterzufahren; in den kommenden Monaten möglicherweise rascher als von vielen Marktteilnehmern erwartet. Zu erwarten ist auch, dass die Fed die Marktreaktionen auf ihr Tapering evaluieren wird, bevor sie den Leitzins anhebt. Die verbesserten wirtschaftlichen Bedingungen dürften die Anleihe-Spreads jedoch weiterhin begünstigen und wir rechnen mit minimalen Ausfällen bei globalen Anleihen.

Solide Unternehmensgewinne zu erwarten

Auch wenn sie nicht so stark ansteigen werden wie im Rekordjahr 2021, dürften die Unternehmensgewinne in 2022 weiterhin positiv überraschen, insbesondere in der ersten Jahreshälfte. Zwei Aspekte wirken zu ihren Gunsten und unterstützen den Markt auf dem Weg ins neue Jahr.

Erstens könnten die Lieferkettenprobleme ihren Höhepunkt erreicht haben, was den Kostendruck in mehreren Sektoren verringern sollte. Zweitens haben die Unternehmen aufgrund der starken Verbrauchernachfrage weiterhin eine ausgeprägte Preissetzungsmacht. Viele Verbraucher verfügen über hohe Ersparnisse, die sie im Zuge der weiteren Normalisierung der Wirtschaft ausgeben wollen. Das Umfeld in der zweiten Jahreshälfte könnte allerdings schwieriger werden, weil die großen Zentralbanken rund um die Welt bei anhaltender Inflation weniger entgegenkommend sein dürften.

Qualitätsanlagen stehen im Fokus

Im Hinblick auf Risikoanlagen bleiben wir konstruktiv. Bei Unternehmensanleihen liegt unser Fokus weiterhin auf Grundstoffen, Investitionsgütern, Energie und anderen zyklischen Sektoren, sowohl in den Industrieländern als auch in den Schwellenländern. Wir bevorzugen eher zyklisch ausgerichtete Branchen wie die Automobilindustrie und den Bergbau, die sich deutlich erholen sollten, sobald die Wirtschaft wieder kräftig anzieht. Qualitativ hochwertige Anlagen warten mit dem besten Risiko-Ertrags-Profil auf und bleiben auch bei Risiken im Zusammenhang mit der Geldpolitik unterstützt. Dabei gilt: Wir meiden im Allgemeinen beide Enden des Bonitätsspektrums. Sehr hohe Qualität bietet nur ein begrenztes Gesamtrenditepotenzial und Anleihen niedrigerer Qualität sind bei auftretenden Schwierigkeiten in der globalen wirtschaftlichen Erholung riskant.

Zum vollständigen Ausblick von Brandywine Global gelangen Sie hier.

Wichtige rechtliche Hinweise:

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte lesen Sie den Verkaufsprospekt und das KIID, bevor Sie eine endgültige Anlageentscheidung treffen. Alle Investitionen sind mit Risiken verbunden, einschließlich des möglichen Verlusts des Kapitals.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Dokument um allgemeine Werbeinformationen handelt und nicht um eine vollständige Darstellung oder Finanzanalyse eines bestimmten Marktes, einer bestimmten Branche, eines bestimmten Wertpapiers oder eines oder mehrerer aufgelisteter Investmentfonds. Franklin Templeton Investments veröffentlicht nur produktbezogene Informationen und gibt keine Anlageempfehlungen.

Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.
Mehr zum Thema