Suche
Aktualisiert am 27.01.2020 - 11:41 UhrLesedauer: 1 Minute

Zypries: Enteignung ist der letzte Ausweg

Brigitte Zypries
Brigitte Zypries, BJM

„Wir können Aktionäre einer in die Krise geratenen Bank nicht auch noch großzügig abfinden oder aufwerten, indem wir Aktien aufkaufen und den Kurs nach oben treiben“, beteuerte die Ministerin gegenüber dem Handelsblatt. Schließlich sollten so wenig wie möglich Steuergelder ausgegeben werden. Dennoch sehe sie die Enteignung als den allerletzten Weg, die Bank zu retten. Der Staat habe nämlich kein Interesse daran, auf Dauer Eigentümer der HRE zu bleiben. Experten gehen davon aus, dass eine HRE-Insolvenz weitere Institutionen mit in den Abgrund reißen würde. Es müsse, so Zypries, klar sein, dass ein Aktionär Anteilseigner eines Unternehmens ist und damit auch Verantwortung trägt. Im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung müssten Aktionäre daher bereit sein, Aktien auch über einen längeren Zeitraum zu halten. Die Entscheidung soll, laut Zypries, schon sehr bald fallen. Im Falle einer Enteignung sollen die Aktionäre entschädigt werden, so die Ministerin.

Tipps der Redaktion
Foto: Es gibt bessere Lösungen als Enteignung
„Es gibt bessere Lösungen als Enteignung“
Mehr zum Thema