Christin Jahns

Börsen ABC Was sind eigentlich Aktien und was muss ich beachten?

Trader an der New Yorker Börse
Trader an der New Yorker Börse: Der Aktienkurs bemisst sich aus Angebot und Nachfrage und ist daher eng mit den Zukunftserwartungen der Käufer:innen verbunden.
© Imago Images / Xinhua

Eine Aktie ist ein Anteil an einem Unternehmen, einer sogenannten Aktiengesellschaft oder kurz AG. Wenn Du eine Aktie kaufst, wirst Du als Aktionär:in quasi Miteigentümer:in des Unternehmens und bist dadurch auch an dessen wirtschaftlicher Entwicklung beteiligt.

Das heißt im Klartext: Wenn das Unternehmen, von dem Du Aktien gekauft hast, Gewinne erzielt, profitierst Du davon in Form von steigenden Kursen oder Dividenden. Macht das Unternehmen jedoch Verluste oder geht insolvent, verlieren Deine Aktien an Wert und Dein investiertes Geld kann im schlimmsten Fall sogar komplett weg sein.

Diversifizierung: Streue Deine Risiken

Daher ist es sinnvoll, niemals alles in ein einziges Unternehmen zu investieren. Stattdessen solltest Du Dein Geld lieber auf verschiedene Papiere verteilen, um das Risiko zu streuen. Außerdem gilt:

Vor dem Investieren erst einmal informieren!

Denn: Aktienkurse entwickeln sich nicht immer parallel zu den aktuellen Gewinnen eines Unternehmens. Auch die von verschiedenen Marktteilnehmer:innen erwartete Entwicklung hat einen Einfluss auf die Kurse, genau wie die gesamtwirtschaftliche oder die politische Situation.

 

Daher solltest Du vor dem Anlegen, nicht nur die Aktienkurse der vergangenen Monate prüfen oder auf heiße Tipps von vermeintlichen Expert:innen hören. Informiere Dich stattdessen selbst möglichst umfassend über das Unternehmen, in das Du investieren möchtest und entscheiden rational, ob es eine gute Geldanlage ist, die zu Deinen finanziellen Zielen passt oder nicht.

Neugierig geworden?

Dann abonniere unseren Newsletter „Clever anlegen“!
Das Wichtigste zum Investieren, 3x wöchentlich, direkt in dein E-Mail-Postfach.

Kursgewinne, Dividenden und Mitspracherecht

Wo Risiken sind, lauern aber natürlich auch Chancen. Wenn ein Großteil der Marktteilnehmer:innen von den Erfolgsaussichten eines Unternehmens überzeugt ist, kann die Nachfrage nach den entsprechenden Aktien und damit ihr Kurs steigen. Als Anleger:in kannst Du Deine Papiere in dem Fall zu einem besseren Kurs wieder verkaufen und somit Dein Vermögen steigern. Sofern die Aktiengesellschaft Gewinne erwirtschaftet, wird Dir zudem eine Dividende gezahlt, über die Du als Anteilseigener:in am Unternehmenserfolg beteiligt wirst. Darüber hinaus darfst Du als Aktionär:in auch bei den Entscheidungen des Unternehmens mitwirken, etwa auf seiner jährlichen Hauptversammlung.

Previous
1/2
Next
Auch interessant
1 Billion Euro Boom in Deutschland: Diese ETFs sind am beliebtesten
Der deutsche Fondsmarkt boomt: Mit einem Volumen von einer Billion Euro knackte ...
Erholsame Anlagestrategie Börsenstürme meistern: So machst du dein Portfolio urlaubsfit
Während du schon die Badehose einpackst, könnte dein Investmentportfolio noch einen Wellness-Check ...
Fallende Zinsen Sind Anleihen die besseren Tages- oder Festgelder?
Seit 2022 sind die Zinsen für Tages- und Festgelder stark angestiegen und ...
Mehr zum Thema
Eine Person schaut sich auf einem großen Bildschirm die Börsenkurse an.
ETF der Woche Startet bald die Aufholjagd bei MDax-ETFs?
In den vergangenen drei Jahren lief es für den MDax nicht mehr ...
Mann sitzt auf einem Berg und beobachtet einen wieder aufsteigenden Bitcoin
Adrians Krypto-Update Bitcoin unter Druck: Steht eine Wende bevor?
Trotz sinkender Inflation und stabilem Angebot steht der Bitcoin-Kurs unter Druck. Doch ...
Taylor Swift beeinflusst mit ihrer "Eras Tour" die Wirtschaft
„Eras Tour“ in Deutschland Wie Taylor Swift die weltweite Wirtschaft beeinflusst
Taylor Swifts Eras-Tour bricht alle Rekorde. Von Milliardenumsätzen bis hin zu lokalen ...
Jetzt Newsletter abonnieren
Hier findest du uns