Crashtest Erläuterungen

//

Performance, Stressverhalten, Ratings – so ermittelt DER FONDS die Sieger

DER FONDS kürt gemeinsam mit der Münchner Analysegesellschaft FWW Fundservices GmbH in jeder Ausgabe die drei besten Angebote einer Anlagekategorie (Aktien Global, Aktien Europa, Hochzinsanleihen etc.). Dabei berücksichtigt die Redaktion nur Fonds, die mindestens drei Jahre alt sind und mindestens 10 Millionen Euro Volumen auf die Waage bringen. Punkten können die Testteilnehmer in drei Bereichen: Performance, Stressverhalten, Ratings. Die dort erzielten Ergebnisse fließen zu je einem Drittel in das Endergebnis ein.

1. Der Performance-Vergleich

Performance-Sieger ist jener Fonds, der im folgenden Parcours die meisten Punkte sammelt:

Performance ein Jahr: Der Bestplatzierte erhält 30 Punkte, der Nächstbeste 29 Punkte, der Drittplatzierte 28 Punkte und der auf Rang 30 liegende Fonds schließlich noch einen Punkt.

Performance drei Jahre: Hier erhält der Bestplatzierte 25 Punkte, der Nächstbeste 24 Punkte und der Fonds auf Rang 25 schließlich noch einen Punkt.

Performance fünf Jahre: Hier erhält der Bestplatzierte 20 Punkte, der Nächstbeste 19 Punkte und der Fonds auf Rang 20 schließlich noch einen Punkt.

Kontinuierliche Outperformance: Vom Stichtag der Performancemessung geht es fünf Jahre in die Vergangenheit, aufgeteilt in fünf Zwölf-Monats-Perioden. Für jede Periode, in der die Performance eines Fonds mindestens 5 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der Vergleichsgruppe liegt, gibt es 5 Punkte. Umgekehrt gibt es für jede Zwölf-Monats-Periode, in der die Performance eines Fonds mehr als 5 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt der Vergleichsgruppe liegt, 5 Punkte Abzug.

Beispiel: Fonds A liegt im Ein-Jahres-Vergleich auf dem 6. Platz, über drei Jahre auf Platz 2 und über fünf Jahre auf Rang 4. In drei der fünf Zwölf-Monats-Perioden betrug die Outperformance zudem mehr als 5 Prozentpunkte, eine Underperformance von mehr als 5 Prozentpunkten gab es in den anderen drei Perioden nicht. Das macht in der Summe 81 Punkte (25 + 24 + 17 + 5 + 5 + 5). Erreicht kein anderer Fonds eine höhere Punktzahl, ist Fonds A Performance-Sieger.

2. Der Stresstest

In dieser Disziplin kommt es auf drei Kennzahlen an: die Schwankungsbreite des Anteilspreises (Volatilität), den maximalen Verlust (Maximum Drawdown) und den Beta-Faktor, jeweils rückwirkend berechnet für 36 Kalendermonate. Entscheidend für die Punkteverteilung ist jeweils die Platzierung im Gesamtfeld.

Volatilität:
Hier erhält der beste Fonds – also jener mit der niedrigsten Volatilität – 30 Punkte, der Zweitplatzierte 29 Punkte und der Fonds auf Rang 30 noch einen Punkt.

Maximum Drawdown:
Hier erhält der Fonds mit dem niedrigsten Maximalverlust über drei Jahre 40 Punkte, der Zweitplatzierte 39 Punkte und der Fonds auf Rang 40 noch einen Punkt.

Beta-Faktor:
Hier erhält der Fonds mit dem niedrigsten Beta-Faktor 30 Punkte, der Zweitplatzierte 29 Punkte und der Fonds auf Rang 30 noch einen Punkt.

Am Ende addiert die Redaktion die in den drei Bereichen erzielten Punkte, und der Fonds mit der höchsten Punktzahl hat gewonnen.

Beispiel: Fonds B belegt in der Rubrik Volatilität unter allen getesteten Fonds Rang 6, beim Maximum Drawdown Rang 2 und in der Betafaktor-Wertung Rang 5. In der Summe ergibt das 90 Punkte. Erreicht kein anderer Fonds eine höhere Punktzahl, ist Fonds B Stresstest-Sieger.

3. Der Rating-Vergleich

Um den von führenden Fondsanalysten besonders geschätzten Rating-Sieger zu ermitteln, vergibt die Redaktion Punkte für überdurchschnittliche Ergebnisse aus insgesamt sechs Ratings. Im Detail gilt folgender Punkteschlüssel:

Feri:
A = 20 Punkte
B = 10 Punkte
C = 5 Punkte
D = 0 Punkte
E = 0 Punkte

FWW Fundservices GmbH:
Fünf Sterne = 20 Punkte
Vier Sterne = 10 Punkte
Drei Sterne = 5 Punkte
Zwei Sterne = 0 Punkte
Ein Stern = 0 Punkte

Lipper:

Lipper vergibt Teilnoten von einer exzellenten 5 bis zu einer schwachen 1 für die vier Bereiche Konsistenter Ertrag, Kapitalerhalt, Gebühren, Absolute Erträge. Die jeweils in den Bereichen vergebenen Punkte werden für die Crashtest-Wertung addiert.

20 bis 18 Gesamtpunkte = 20 Punkte
17 bis 14 Gesamtpunkte = 10 Punkte
13 bis 10 Gesamtpunkte = 5 Punkte
9 bis 0 Gesamtpunkte = 0 Punkte

Morningstar:
Fünf Sterne = 20 Punkte
Vier Sterne = 10 Punkte
Drei Sterne = 5 Punkte
Zwei Sterne = 0 Punkte
Ein Stern = 0 Punkte

Sauren:
Drei Goldmedaillen = 10 Punkte
Zwei Goldmedaillen = 7 Punkte
Eine Goldmedaille = 4 Punkte

Telos:
AAA/Fünf Diamanten = 10 Punkte
AA/Vier Diamanten = 7 Punkte
A/Drei Diamanten = 4 Punkte

Beispiel: Fonds C bekommt von Morningstar und FWW Fundservices GmbH jeweils fünf Sterne sowie ein B von Feri, 18 Gesamtpunkte von Lipper, zwei Goldmedaillen von Sauren und drei Diamanten von Telos. Das macht in der Summe 81 Punkte. Hat kein anderer Fonds mehr Punkte, ist Fonds C Rating-Sieger.

Nähere Informationen zu den einzelnen Ratings gibt es direkt bei den Anbietern:
http://www.feri.de
http://www.fww.de
http://www.lipperleaders.com/
http://www.morningstar.de
http://www.sauren.de
http://www.telos-rating.de

Die Ermittlung des Gesamtsiegers

In jedem Einzelwettbewerb kann ein Fonds maximal 100 Punkte erreichen. Für die Gesamtwertung werden die Ergebnisse der Einzelwertungen addiert, so dass insgesamt 300 Punkte zu vergeben sind. Gesamtsieger des Crashtests ist jener Fonds, der dieser Zahl am nächsten kommt.

Beispiel: Performance-Sieger A kommt im Performance-Vergleich auf 81 Punkte, im Stresstest auf 88 Punkte und im Rating-Vergleich auf 73 Punkte. Das ergibt in der Summe 242 Rangpunkte. Erzielt kein anderer Fonds der Anlagekategorie eine höhere Punktzahl, ist Fonds A Gesamtsieger des Crashtests.