Märkte

Franklin Templeton Markteinschätzung

US-Small-Caps mit hohem Gewinnpotenzial

Das Global Investment Committee (GIC) von Franklin Templeton Solutions hat derzeit eine neutrale Meinung zu globalen Aktien. Favorisiert werden hingegen inflationsgeschützte Anlagen aus den USA sowie binnenmarktorientierte Small-Caps. Die Chancen von Unternehmensanleihen werden verhalten negativ gesehen. [mehr]

Zuletzt kannten die Inflationsraten der großen Volkswirtschaften nur eine Richtung: nach oben. An den Aktien- und Rentenmärkten tut sich dennoch wenig. Das kann sich noch ändern, meint Martin Lück, Chef-Investmentstratege bei BlackRock. [mehr]

George Efstathopoulos, Multi-Asset-Experte bei Fidelity International, erwartet bei Aktien neue Chancen: Investoren sollten sich darauf einstellen, dass fundamentales Wachstum und Inflation zunehmen, während die verzerrende Wirkung der quantitativen Lockerungen nachlassen dürfte. [mehr]

Wie weit ist Frankfurt von Cluj-Napoca in Rumänien entfernt? 1300 Kilometer - oder 130 Basispunkte. Das ist der Abstand zwischen der Median-Prognose für die Höhe des Einlagensatzes der EZB zum zweiten Quartal 2019 und der am meisten abweichenden Erwartung in einer Bloomberg-Umfrage. [mehr]

EZB-Chef Draghi hat eine klare Grenze gegen Staatsfinanzierung für sein gigantisches Anleihekaufprogramm gezogen. Doch die könnte eine gefährliche Nebenwirkung haben, besonders für Deutschland. [mehr]

Schroders-Strategiechef vom Weltwirtschaftsforum in Davos

Diese 5 Trends werden die Märkte bewegen

Huw van Steenis, Global Head of Strategy bei Schroders, berichtet von seinen Eindrücken vom Weltwirtschaftsforum 2017. Hier verrät der Experte, welche Auswirkungen er für die globalen Märkte erwartet. [mehr]

[TOPNEWS]  Vermögensverwalter über den Dax-Höchststand

Dax könnte bald um 25 % und mehr abrutschen

„Deutscher Leitindex tanzt Mambo No.5“, meint Guido vom Schemm, Vermögensverwalter und Geschäftsführer von GVS Financial Solutions. Denn ein Absturz um rund ein Viertel - oder sogar noch mehr - sei demnächst möglich. [mehr]

BlackRocks Chef-Investmentstratege Martin Lück zur US-Politik

„Scheitert Trump schnell, droht ein Börsen-Crash“

Auch wenn es sicherlich viele gute Gründe gibt, sich einen anderen US-Präsidenten ins Weiße Haus zu wünschen – für die Finanzmärkte hätte ein schnelles Scheitern Donald Trumps dramatische Folgen. Ein Kommentar von BlackRocks Chef-Investmentstrategen Martin Lück. [mehr]