„Die Balkan-Länder haben ein riesiges Aufholpotenzial“

Karl Keller, Manager des JB Balkan Tiger Fund

Karl Keller, Manager des JB Balkan Tiger Fund

// //

DAS INVESTMENT.com: Die Balkan-Börsen haben sich bis heute nicht von ihrem Absturz in der Finanzkrise erholt. Wie stehen die Chancen, dass Ihr Fonds in absehbarer Zeit wieder seinen ursprünglichen Ausgabepreis erreicht?

Karl Keller: Die Vergangenheit hat gezeigt, dass an diesen Märkten Kursbewegungen in beide Richtungen äußerst stark ausfallen. Fließt auch nur wenig Kapital hinein, so können die Verluste unter Umständen sehr bald aufgeholt sein.

>> Vergrößern


DAS INVESTMENT.com: Wäre es nicht sinnvoll, das Anlageuniversum um türkische Aktien zu erweitern? Die Börse in Istanbul ist um einiges liquider und hat sich seit 2009 deutlich besser entwickelt.

Keller: Zu den zentralen Elementen unserer Anlagepolitik gehört die EU-Konvergenz. Diese sehe ich im Falle der Türkei erst in einigen Jahren konkret werden. Die Länder des Westbalkans befinden sich dagegen mitten in dieser Entwicklung und stehen kurz davor, von ihr makroökonomisch zu profitieren.