Fintech trifft Geldverwalter 4 Vermögensverwalter über ihre Wikifolios

Vier auf Wikifolio.com tätige Vermögensverwalter: Stephan Albrech (oben links), Gottfried Urban (o.r.), Klaus Hinkel (u.r.) und Uwe Eilers

Vier auf Wikifolio.com tätige Vermögensverwalter: Stephan Albrech (oben links), Gottfried Urban (o.r.), Klaus Hinkel (u.r.) und Uwe Eilers

// //

Fintechs erlebten in den vergangenen zwei Jahren einen regelrechten Medienhype und wurde meist als große Gefahr für die Etablierten im Private Wealth Management dargestellt. Mittlerweile scheint den Banken und Vermögensverwalter auf der einen Seite sowie den Start-ups auf der anderen eher an einem produktiven Miteinander gelegen.

Auf der Social-Trading-Plattform Wikifolio wird das Kooperative bereits gelebt. Unabhängige Vermögensverwalter nutzen die Plattform, um ihre Strategien in sogenannten Wikifolios in hoher Transparenz darzustellen und investierbar zu machen. Jüngst ist die Möglichkeit von Dachwikifolios hinzugekommen. Von ihren Erfahrungen als Social Trader schildern die vier Vermögensverwalter Stephan Albrech, Klaus Hinkel, Gottfried Urban und Uwe Eilers.