"Haushaltskonformes Frühableben" und "Rente mit 80 für Managerinnen" So reagieren Twitter-User auf Schäubles Rentenpläne

Screenshot des Tweets von Tom Wolf

Screenshot des Tweets von Tom Wolf

// //

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) fordert, aufgrund der demografischen Bedingungen den Rentenbeginn nach hinten zu verschieben. Auch die Jugend-Organisation seiner Partei, die Junge Union, unterstützt den Vorschlag. Für viele Twitter-User ein Unding. „Schäubles schwarze Null kann nur noch durch haushaltskonformes Frühableben gehalten werden“, twittert Andreas Frank. Alexander Burle sieht das differenzierter. „Da soziale Schicht und Geschlecht die Lebenserwartung beeinflussen, sollte man Managerinnen bis 80 arbeiten lassen“, schlägt er vor. 

Twitter-User Frank Busch ist das alles zu kompliziert. „Das Renteneintrittsalter sollte über der statistischen Lebenserwartung liegen“, schreibt er. „So einfach kann Rente sein“. Darauf, dass dieser Gedanke gar nicht so abwegig ist, wie es auf den ersten Blick scheint, weist Matthias Schumacher hin. „Als Bismarck 1889 die Rente mit 70 einführte, lag die Lebenserwartung bei 40 Jahren. Und er wird heute noch als sozial gefeiert.“

Deutlich polemischer zeigt sich der Twitter-User Tom Wolf. "Prima! Dann beginnt der Lebensabend, wenn es bereits dunkel ist, und der Herbst des Lebens mitten im tiefsten Winter", schreibt er