Klimawandel an den Kapitalmärkten

Quelle: BVT

Quelle: BVT

// //

Global Warming, Clean Planet, Climate Change und Future Energy: Vor zwei Jahren sorgte die Sorge um den Planeten, angeheizt vom sogenannten Stern-Report von Nicolas Stern über die Kosten der Klimaerwärmung, für eine Flut neuer Fonds. Sie machten den Klimawandel zum Investmentthema und Anleger zu Klimaschützern. Damals warnte Björn Drescher, Herausgeber des Branchendienstes „Fonds im Visier“: „Man sollte scharf beobachten, wo Begriffe wie Nachhaltigkeit, Ethik, Umwelt und Ökologie kommerzialisiert und zu Marketinggags entfremdet werden.“ Dieser Artikel stammt aus der aktuellen Ausgabe von DAS INVESTMENT (Juni 2009).
>> zur Themenübersicht
>> zum Abo-Service & Einzelheftbestellung Einen Marketinggag mit Sicherheit nicht unterstellen kann man den Schwergewichten des Sektors, dem Blackrock World New Energy und dem Pioneer Global Ecology. Der Blackrock-Fonds wurde bereits 2001 parallel als zukunftsträchtige Alternative zum klassischen Energiefonds World Energy aufgelegt. Den Pioneer-Fonds, ehemals Activest beziehungsweise Hypo Ecotech, gibt es gar bereits seit 1990. Der Zukunftsressourcen-Fonds der DWS hingegen ist als einer der Vorreiter der Welle neuer Fonds aus den Jahren 2006 und 2007 gestartet. Schnell entwickelte er sich zum Kassenschlager: Allein 2007 sammelte der im Februar 2006 aufgelegte Fonds über 800 Millionen Euro ein. Mittlerweile auf fast die Hälfte dieses Werts geschrumpft, zählt er gleichwohl immer noch zu den Schwergewichten des Sektors. Zwar haben die Fonds stark an Wert verloren (siehe Grafik). Durch den hohen Anteil an erneuerbaren Energien rissen sie vor allem Solarwerte und andere Technologie-Aktien in die Tiefe. Viel spricht aber aktuell dafür, dass gerade diese Branchen als Gewinner aus der Krise hervorgehen werden. Mehr als nur gutes Klima-Gewissen Und wer daran glaubt, kommt an einem der drei Fonds nicht vorbei. Denn sie setzen schlüssige Konzepte konsequent um, statt bloß das Klima-Gewissen der Anleger auszunutzen. Zudem bringen die Manager der Fonds langjährige Erfahrung im Bereich Umwelttechnologie mit.