Kommunale US-Infrastrukturanleihen BNY Mellon legt neuen Fonds in Europa auf

Christine Todd (l.), Präsidentin und Managing Director für US-Kommunalanleihen und Versicherungsstrategien bei Standish, und Matt Oomen (r.), Leiter internationaler Vertrieb bei BNY Mellon IM

Christine Todd (l.), Präsidentin und Managing Director für US-Kommunalanleihen und Versicherungsstrategien bei Standish, und Matt Oomen (r.), Leiter internationaler Vertrieb bei BNY Mellon IM

Der Markt für US-Kommunalobligationen ist einer der ältesten Anleihenmärkte weltweit und umfasst ein umlaufendes Emissionsvolumen von rund 3,8 Billionen US-Dollar. Darüber hinaus liefert dieser Markt 80 Prozent des Kapitalbedarfs für die Entwicklung und Instandhaltung der US-Infrastruktur – ein Segment, das während der Präsidentschaft Donald Trumps den Erwartungen zufolge ein kräftiges Wachstum verzeichnen wird. So rechnet die American Society of Civil Engineers (amerikanische Gesellschaft der Ingenieure) damit, dass die USA bis 2025 mindestens 4,6 Billionen US-Dollar in die Infrastruktur werden investieren müssen. Nach Einschätzung vieler Investoren eröffnet dieser Umstand eine günstige Gelegenheit, sich in einer Anlageklasse zu engagieren, die unter anderem hohes Ertragspotenzial hat, wenig von institutionellen Investoren durchdrungen ist sowie eine breite Diversifikation und attraktive Eigenschaften im Hinblick auf den Kapitalschutz bieten kann.

Einer der ersten UCITS-Fonds dieser Art

Der Fonds zielt darauf ab, bei einer Bonitätseinstufung „Investment Grade-Status“ eine positive Rendite zu bieten. Darüber hinaus ist er einer der ersten Fonds dieser Art, die im Rahmen einer UCITS-Struktur erhältlich sind. Dank seiner vorteilhaften Behandlung im Zuge der Solvency II-EU-Richtlinie von 2009 könnte der Fonds auch für Versicherungsgesellschaften aus der Europäischen Union in Frage kommen.

Der Fonds wird von Standish Mellon Asset Management Company LLC gemanagt. Dabei handelt es sich um einen institutionellen Anleihenmanager von BNY Mellon IM, dessen Experten für US-Kommunalobligationen bereits seit fast zwei Jahrzehnten zusammenarbeiten. Standish ist der fünftgrößte Verwalter von Strategien für US-Kommunalobligationen weltweit und betreut in diesem Segment Anlagegelder in Höhe von über 27 Milliarden US-Dollar. Insgesamt verfügt das Unternehmen beim Management von Kommunalobligations-Portfolios über mehr als 80 Jahre Erfahrung.

Der BNY Mellon U.S. Municipal Infrastructure Debt Fund ist ein aktiv gemanagter Teilfonds von BNY Mellon Global Funds, plc, einem in Irland ansässigen UCITS-Dachfonds. Der Fonds strebt eine Überschussrendite an, indem er hauptsächlich in steuerpflichtige und steuerfreie US-Kommunalobligationen investiert, die zur Finanzierung von Infrastrukturprojekten in den USA emittiert werden.

Fonds mit vielen Vorzügen

Zu den entscheidenden Vorzügen des Fonds zählen:

•    Fokus auf das Erzielen einer Überschussrendite: US-Kommunalobligationen können im Vergleich zu Staatsanleihen hoher Qualität attraktive Renditen bieten. Gleichzeitig weisen Kommunalobligationen aber auch insgesamt niedrigere Ausfallraten sowie höhere Erholungsraten auf als US-Unternehmenspapiere mit vergleichbarer Bonität.

•    Fähigkeit, die risikobereinigten Erträge insgesamt zu steigern: In Phasen ausgeprägter Wertschwankungen haben Kommunalobligationen im Vergleich zu anderen festverzinslichen Wertpapieren im Allgemeinen attraktive Erträge erzielt. Darüber hinaus können sie dank ihrer geringen Korrelation zu anderen Anlageklassen potenzielle Diversifikationsvorteile bieten.

•    Defensive Tendenz bei steigenden Zinsen: In der Vergangenheit haben US-Kommunalobligationen im Falle einer Verschärfung der US-Geldmarktpolitik eine  moderate Sensitivität gezeigt. Die relativ niedrige Volatilität dieser Papiere trägt dazu bei, negative Kurstendenzen infolge steigender Zinsen abzufedern.

•    Liquidität und Skalierbarkeit: Ein Markt von beträchtlicher Größe und Tiefe, an dem wesentlich mehr Emittenten agieren als etwa am Markt für US-Unternehmensanleihen. Gleichzeitig ist die Durchdringung seitens institutioneller Investoren bisher gering.

Der Fonds wird von einem Investmentteam unter der Leitung von Christine Todd, Präsidentin und Managing Director für US-Kommunalanleihen und Versicherungsstrategien bei Standish, gemanagt. 2016 erhielt Standish im Segment US-Kommunalobligationen den „Wealth & Finance Award of Excellence“.

Matt Oomen, Leiter internationaler Vertrieb bei BNY Mellon IM, erklärt dazu: „Den Anlegern wird zunehmend bewusst, wie attraktiv kommunale US-Infrastrukturanleihen sind. Deshalb freuen wir uns sehr, ihnen nun dieses großartige Produkt vorstellen zu können. Kommunale US-Infrastrukturanleihen haben in der Vergangenheit stets attraktive Renditen erzielt, und zwar sogar in Phasen ausgeprägter Wertschwankungen. Gleichzeitig weisen sie eine bessere Bonitätsqualität und niedrigere Ausfallraten als US-Unternehmensanleihen mit Investment Grade-Status auf. Unserer Meinung nach bietet diese Anlageklasse Investoren ein viel versprechendes Risiko-/Ertragsprofil, während Investoren gleichzeitig von ihrem sehr vorteilhaften Solvency II-Profil profitiert.“

Christine Todd, Präsidentin und Managing Director für US-Kommunalanleihen und Versicherungsstrategien bei Standish, fügt hinzu: „US-Kommunalobligationen bieten derzeit beträchtliche Anlagechancen. Dies ist insbesondere dem Umstand zu verdanken, dass man im Zuge der Präsidentschaft Donald Trumps mit einer starken Förderung der US-Infrastruktur rechnet. Standish verfügt über die einzigartige Expertise, mittels Portfolios für kommunale US-Infrastrukturanleihen ein Alpha zu generieren. Unsere Investmentexperten haben langjährige Erfahrung innerhalb dieses Segments, und dank unseres hohen Anspruchs sowie der engen Zusammenarbeit zwischen unseren Credit-, Handels- und Portfoliomanagement-Teams können wir auf einen sehr guten Track Record zurückblicken. Auf diese Weise möchten wir unter Berücksichtigung der Risikoneigung unserer Kunden ausgezeichnete Anlageergebnisse erzielen.“

Der BNY Mellon U.S. Municipal Infrastructure Debt Fund ist in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, den Niederlanden, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden bereits zum Vertrieb zugelassen. Darüber hinaus wird er auch in der Schweiz registriert werden.