Meinungen

[TOPNEWS]  Schlagwort mit Fragezeichen

Die „finanzielle Freiheit“ ist ein Mythos

Es gibt immer mehr Veröffentlichungen und Finanzblogs rund um die Themen „finanzielle Freiheit“, „passives Einkommen“ und „frühzeitiger Ruhestand“. Die Konzepte sind fragwürdig, finden Alexander Weis und Gerd Kommer von der Münchner Honorar-Finanzanlagenberatung Gerd Kommer Invest. [mehr]

[TOPNEWS]  Rechtsanwalt erklärt

Diese Folgen hat der Betrugsverdacht gegen P&R

Die Verantwortlichen der insolventen P&R-Gruppe stehen im Verdacht, seit mehreren Jahren ein Schneeballsystem betrieben zu haben. Was es bedeutet, wenn P&R die Anleger tatsächlich betrogen haben sollte, erklärt Jan Schoop von der Hamburger Kanzlei GGV. [mehr]

Internationale Konkurrenz für Deutsche Banken

Sparer können auf bessere Zinsen hoffen

Auch nach der mittlerweile siebten Zinserhöhung in den USA müssen Sparer hierzulande weiter auf bessere Zinsen warten. Doch gerade beim Tagesgeld werden die Zinsen bald wieder steigen, ist Rainer Gerhard, Geschäftsführer des Bereichs Karten und Konten beim Vergleichsportal Check24, überzeugt. Warum, erklärt er in seinem Gastbeitrag. [mehr]

Robotik, Automatisierung, Industrie 4.0

Wie Anleger in Roboter investieren können

Der Trend zur Automatisierung in der „Industrie 4.0“ ist auch für Anleger „auf lange Sicht hoch interessant“, erklärt Thomas Buckard vom Wuppertaler Vermögensverwalter MPF. Er gibt aber zu bedenken, dass es bei Investments in die High-Tech-Firmen kurzfristig zu heftigen Schwankungen kommen kann. [mehr]

Absturz der Türkischen Lira gegenüber dem Euro: Steht die Türkei derzeit am Rande einer Wirtschafts- und Währungskrise? Mit dieser Frage beschäftigt sich Thomas Heidel, der das Research beim Frankfurter Vermögensverwalter Fidal leitet. [mehr]

Trump, Regierungswechsel in Italien und Spanien, Dollar-Stärke: Politische Entwicklungen beeinflussen nicht nur Währungen, sondern hängen wie ein Damoklesschwert über der soliden Weltkonjunktur. Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck, über die Lage auf den globalen Märkten. [mehr]

[TOPNEWS]  Assenagon-Chefökonom Martin Hüfner

Stehen die Schwellenländer vor einem Umschwung?

Die Schwellen- und Entwicklungsländer sind in den letzten Monaten vom Star zum Problem der Weltwirtschaft geworden. Denn die weltweiten Makro-Risiken treffen sie stärker als die Industrieländer. Hier analysiert Martin Hüfner, Chefvolkswirt beim Vermögensverwalter Assenagon, was den aufstrebenden Märkten blühen könnte – und gibt Anlegern einen Tipp. [mehr]

Investmenttalk aus der Kaffeeküche

Kommt über Italien die Eurokrise zurück?

Angesichts der jüngsten politischen Ereignisse in Italien gehen die Experten von Eyb & Wallwitz in ihrem Podcast der Frage nach, ob Europa eine Rückkehr der Eurokrise droht. Darüber hinaus beschäftigten sie sich damit, wie sehr der Trump’sche Protektionismus eine Exportnation wie Deutschland trifft und geben zum Abschluss einen konjunkturellen Ausblick auf Basis aktueller Daten. [mehr]

[TOPNEWS]  Brandherde weltweit

So gehen Anleger mit dem Aktienrisiko um

Es genügt ein Mausklick, um Risiko-Kennzahlen von Investmentfonds zu analysieren. „Als Ergebnis mathematischer Formeln sind diese für Anlageentscheidungen jedoch ähnlich hilfreich wie der Blick in den Rückspiegel beim Autofahren“, sagt Ufuk Boydak, Vorstand des Fondsanbieters Loys. Deswegen gehe er anders vor, um den zweitlängsten Aufschwung der Börsengeschichte zu beurteilen. [mehr]