Nur 5 Schiffsfonds über 5 Prozent Das sind die erfolgreichsten Schiffsfonds

Das Containerschiff

Das Containerschiff "Buxcliff" zum gleichnamigen Fonds des Emissionshauses Gebab auf hoher See (Foto: Gebab)

// //

Anleger von Schiffsfonds hatten es in den vergangenen Jahren nicht leicht. Mehr als ein Drittel der 210 aufgelegten Fonds wurde aufgelöst, durch Insolvenz oder Notverkauf der Schiffe. Die Anleger verloren in den meisten Fällen ihre Einlage. Dennoch schütteten immerhin 148 Fonds ihren Anlegern einen Betrag aus, schreibt das Handelsblatt auf Grundlage einer Bilanz von Efonds24. Doch nur fünf Fonds erzielten auch im Schnitt mehr als 5 Prozent jährlich.

Wie Anleger ihren Gewinn noch mehr steigern können? Indem sie jetzt aus dem Fonds aussteigen und ihre Anteile über den Zweitmarkt verkaufen. Ein Schiffsfonds-Analyst von der Ratingagentur Scope rät Anlegern, dieser Tage auszusteigen, wenn sie den derzeit steigenden Charterraten für Containerschiffen nicht trauen. Denn: Erst im Sommer, spätestens aber im Herbst werde sich zeigen, ob dieser Anstieg nachhaltig sei, sagt der Analyst.

Rechnet man die jährlichen Ausschüttungen und den Verkauf der Anteile 2015 zusammen (nach Abzug von Einlage und Agio von 5 Prozent), erzielte der 2000 vom Emissionshaus Gebab aufgelegte Fonds Buxcliff mit 13,2 Prozent die höchste Rendite (siehe Grafik). Weniger als die Hälfte davon erreichte der zweitplatzierte MSC Alessia des Emissionshauses Conti mit 5 Prozent. Die folgenden Schiffsfonds holen nicht mal 3 Prozent.