Oldtimer-Besitzer der Finanzbranche Eric Samuiloff und sein Triumph Spitfire MK3

Eric Samuiloff neben „Froschi“: So lautet der Spitzname, den Samuiloffs Gattin dem Triumph Spitfire MK3 gab

Eric Samuiloff neben „Froschi“: So lautet der Spitzname, den Samuiloffs Gattin dem Triumph Spitfire MK3 gab

DAS INVESTMENT: Woher kommt Ihre Begeisterung für Oldtimer?

Eric Samuiloff: Aus heutiger Sicht ist das Fahren mit Oldtimern ein schöner Schritt zurück in das aus damaliger Sicht moderne Fahrgefühl. Man spürt und hört Motor, Straße und Wind. Ein sportliches Cabrio ist natürlich eine sehr schöne Möglichkeit, dieses Gefühl noch intensiver wahrzunehmen. Das Öffnen der Motorhaube macht mir immer wieder Freude, da man auf einen Blick alle Aggregate vor sich sieht – im Gegensatz zu den heutigen Autos, wo mehr oder weniger alles verbaut ist.

Welche Kriterien sind Ihnen bei der Autowahl wichtig?

Der Vorbesitzer ist ein Freund von mir, und ich wusste, wer die General-überholung im Jahr 2000 gemacht hatte. Daher war mir der Zustand des Autos aus eigener Erinnerung bekannt, und die Überholungsarbeiten waren sehr gut dokumentiert. Ich denke, die genaue Kenntnis der Geschichte des Autos oder des Wartungszustands sollte für jeden Käufer ein Muss-Kriterium sein.

Haben Sie einen Namen für Ihr Auto?

Meine Frau nennt ihn immer „Froschi“, wahrscheinlich hat sie ihn wegen der Farbe British Racing Green und der Scheinwerfer so genannt.

Wer ist Ihr Lieblingsbeifahrer?

Mein jüngerer Sohn, er ist zwölf Jahre alt und ein ganz besonderer Fan des Cabrio-Fahrens. Nachdem ich versuche, meinen Söhnen ein Gespür für gute, alte Werte zu vermitteln, nehme ich sie auch besonders gern zu Ausfahrten mit.

Wie pflegen Sie Ihren Oldtimer?

Gute, altbewährte Handwäsche.

Warum lösen Ihrer Ansicht nach ausgerechnet Autos so große Empfindungen in Menschen aus?

Weil sie einen auf so vielen Wegen des Lebens begleiten beziehungsweise es uns ermöglichen, dort erst hinzukommen. Autos sind gewissermaßen ein Wegbegleiter unseres Lebens, der uns möglichst nicht oder kaum im Stich lässt.

Eric Samuiloff ist seit gut einem Jahr Geschäftsführer des österreichischen Finanzdienstleistungsunternehmens Trivium. Zu den Kunden Triviums zählen unter anderem wohlhabende Österreicher, Unternehmen sowie Stiftungen. An Trivium ist er über seine Erisa Unternehmensberatung und -beteiligung GmbH beteiligt. Zuvor arbeitete Samuiloff unter anderem bei Swiss Life Select in Österreich.