Regulierung

Regulierung

[TOPNEWS]  „Sie sind ein lebhaftes Publikum“

Finanzplaner Forum gastiert in Hamburg

Die Fortbildungsreihe Finanzplaner Forum machte jüngst zum vierten Mal in Hamburg Station. Von Finanz-Ethik über Regulierung bis hin zu alltagspraktischen Tipps zum Thema Vererben – hier stellen wir die Veranstaltung vor. [mehr]

Exchange Traded Funds (ETFs) können giftig auf die Aktienmärkte wirken, warnt aktuell ein Trio internationaler Finanzprofessoren. Diesen systemischen Risiken sollten Anleger und Politiker künftig deutlich mehr Aufmerksamkeit schenken, raten sie. [mehr]

Was plant die Bundesregierung in Sachen Zinszusatzreserve, Provisionsdeckel und Run-off? Ein Entwurf zur Evaluierung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG), der Pfefferminzia vorliegt, liefert wertvolle Hinweise. Was in dem Eckpunktepapier steht, erfahren Sie hier. [mehr]

Acatis Investments hat ihre 32-KWG-Lizenz an die Finanzaufsicht Bafin zurückgegeben. Aufgrund ihrer mittlerweile erreichten Größe sieht sich die Fondsgesellschaft mit der Erlaubnis nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) regulatorisch besser aufgestellt. [mehr]

Dachorganisation der Notenbanken

BIZ warnt eindringlich vor Kryptowährungen

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat auf breiter Basis und in deutlicher Form Kritik an Kryptowährungen geübt. Bitcoin & Co. seien „keine zweckmäßige Alternative zum institutionell abgesicherten Geld". Die Suche nach dezentralisiertem Vertrauen sei durch das sogenannte Mining zu einer Umweltkatastrophe geworden. [mehr]

Dürfen Lebensversicherer ihren Kunden auch in Zukunft die Beteiligung an den Bewertungsreserven auf Zinspapiere kürzen? Diese Frage hatte der Bundesgerichtshof am Mittwoch zu entscheiden. Die Richter haben eine Entscheidung vertagt, es scheint aber so, als würden sie an der gängigen Praxis nichts ändern wollen. Die Details. [mehr]

Eine Produktempfehlung im sensiblen Bereich der Anlageberatung darf nicht von Provisionen abhängig sein. Dieser Meinung ist Gerhard Schick, Bündnis 90/Die Grünen. Er stellte jüngst eine Anfrage an das Finanzministerium, wie viele Honorarberater es derzeit in Deutschland gebe. Das Ergebnis ist eher mau. [mehr]

Die Große Koalition legt erst teure Maßnahmen für die Rente fest und erst dann macht sie sich darüber Gedanken, wie das eigentlich bezahlt werden soll. So lautet der Vorwurf von Johannes Vogel, arbeitsmarkt- und rentenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, in einem Interview mit dem Deutschen Institut für Altersvorsorge (DIA). [mehr]

Die gesetzlichen Änderungen, die die seit Ende Februar wirksame Richtlinie IDD mit sich bringt, betreffen auch Handels­vertreter. Versicherungsmakler sollten Verträge mit ihren Angestellten entsprechend anpassen, rät Rechtsanwältin Stephanie Has von der Hamburger Kanzlei Michaelis Rechtsanwälte. [mehr]

Da sich die Kosten für den Vertrieb von Lebensversicherungen bisher nicht wie von der Regierung gewollt entwickelt haben, soll jetzt die Provision begrenzt werden. Auch die Transparenz der Kosten sei noch nicht so, wie sie sein sollte, heißt es in einem Pressebericht. [mehr]