Robeco Advisor’s Monitor: Absatz von Immobilienfonds sinkt

Skyline von Shanghai<br/>Foto: AFP / Getty Images

Skyline von Shanghai
Foto: AFP / Getty Images

// //

Die Konjunktur in Deutschland erholt sich. Im Oktober korrigierten namhafte Wirtschaftsinstitute die Prognose für das Bruttoinlandswachstum für 2010 deutlich nach oben. Der Aufschwung gilt allerdings nicht für Immobilienfonds: Ihr Absatz lässt aktuell nach, wie die Robeco-Umfrage belegt: Beurteilten im Vorquartal noch 57 Prozent der Befragten den Absatz für Immobilienfonds als gut, sind es jetzt nur noch 48 Prozent – und damit knapp ein Zehntel weniger.

Auch der Blick nach vorn ist getrübt. Für das nächste Halbjahr erwarten 38 Prozent der Berater steigende Absätze. Das sind 4 Prozent weniger als im Vorquartal. „Das Vertrauen in Immobilienfonds hat zuletzt stark durch die Abwicklung einzelner Fonds gelitten“, sagt Kai Röhrl, Head of Third Party Distribution von Robeco. „Teilweise zu Unrecht, denn man darf nicht alle Immobilienfonds über einen Kamm scheren.“

Publikumsfonds: Absätze gehen zurück, Erwartungen bleiben positiv

Den Absatz von Publikumsfonds beurteilen im 3. Quartal mehr als jeder vierte Berater als gut. Das sind 8 Prozent weniger als im 2. Quartal. Dagegen bleibt die Erwartung an den Absatz gut. Mehr als ein Drittel der Befragten – 37 Prozent – rechnet für die kommenden sechs Monate mit guten Absatzzahlen. Das ist ein Plus von 2 Prozent verglichen mit dem Vorquartal.

Aktienfonds: Absätze ziehen leicht an, Erwartungen kaum verändert

Die Absätze bei Aktienfonds sind leicht gestiegen. Im Vergleich zum Vorquartal beurteilen 3 Prozent mehr Berater die Absatzlage als positiv. Das sind 16 Prozent aller Befragten. Nur wenige Berater haben ihre positive Absatzerwartung im Vergleich zum 2. Quartal verändert (-1%). So rechnet immerhin die Hälfte der befragten Berater (45%) für das nächste Halbjahr mit steigenden Absätzen.

Rentenfonds: Absätze und Aussichten nahezu unverändert

Im Vergleich zum 2. Quartal sind Absatzlage und Erwartung bei Rentenfonds nahezu unverändert geblieben. Mit einem Minus von einem Prozent melden 16 Prozent der Befragten gute Absatzzahlen. Die Zahl der Berater, die mit steigenden Absätzen für die nächsten sechs Monate rechnen, bleibt mit 13 Prozent unverändert (+/-0%). Die aktuellen Umfrageergebnisse bestätigen den leichten Aufwärtstrend bei Rentenfonds.